Gesundheit Praxistipps

Schlehenkonfitüre hilft gegen Appetitlosigkeit

Machen Sie’s wie unsere Urgroßmütter: Sammeln Sie nach den ersten Nachtfrösten einen Eimer blau bereifter Schlehenfrüchte. Erst durch den Frost wird die in der Schlehe enthaltene Stärke in Zucker umgewandelt, dann sind sie etwas schmackhafter. Bereiten Sie aus den Schlehenfrüchten eine appetitanregende Konfitüre zu.

Schlehenkonfitüre hilft gegen Appetitlosigkeit

Waschen Sie die frisch gepflückten Beeren und weichen Sie sie über Nacht in kaltem Wasser ein. Gießen Sie das Wasser am nächsten Morgen ab. Kochen Sie die Schlehen in ¼ l Weißwein und 1/8 l Wasser pro Kilogramm Früchte weich und streichen Sie diese durch ein Sieb.

Dicken Sie dieses Mus mit 375 g braunem Zucker und einem weiteren ¼ l Weißwein pro Kilogramm auf kleiner Flamme oder im Backofen unter gelegentlichem Rühren zu Konfitüre ein, von der Sie bis zu 3-mal täglich 1 Esslöffel pur oder als Brotaufstrich einnehmen sollten. Schlehenmus oder auch  Schlehensaft bringen die Magensaftsekretion in Schwung und helfen so gegen Appetitlosigkeit.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: