Gesundheit Praxistipps

Schlaffe Haut bei starkem Gewichtsverlust – was tun?

Lesezeit: 2 Minuten Mit schlaffer Haut hat zu kämpfen, wer schnell relativ viel Gewicht verliert. 20 Kilogramm weniger zu wiegen ist ein großer Erfolg - aber die schlaffen Hautfalten, die hinterher bleiben, nehmen die Freude am Abnehmerfolg. Was tun?

2 min Lesezeit
Schlaffe Haut bei starkem Gewichtsverlust - was tun?

Schlaffe Haut bei starkem Gewichtsverlust – was tun?

Lesezeit: 2 Minuten

Schlaffe Haut: Natürliche Elastizität kann verloren gehen

Die Haut ist elastisch, sie kann sich dehnen und wieder zusammenziehen. Das muss sie auch tun, denn wie sollte man sonst seine Gelenke bewegen? Auch bei einer Schwangerschaft muss sie sich dehnen. Die Haut enthält die Proteine Kollagen und Elastin, die ihr die Elastizität verleihen.

Aber die Fähigkeit, sich wieder zusammenzuziehen, geht der Haut verloren, wenn sie längere Zeit überdehnt wurde – wie bei einem Gummiband. Wie elastisch die Haut ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab: Rauchen und Sonnenbäder schaden ihr. Auch ist die Dehnfähigkeit nicht am ganzen Körper gleich.

Schlaffe Haut nach starkem Abnehmen – was tun?

Nach einem starken Gewichtsverlust in kurzer Zeit ist die Haut nicht mehr in der Lage, sich wieder ausreichend zusammenzuziehen. Schlaffe Hautfalten sind die Folge. Was kann nun helfen? Weder Nahrungsergänzungsmittel noch Kollagenpräparate können die Hautfalten einfach verschwinden lassen. Wundercremes und -gels aus der Werbung versprechen viel, halten aber wenig. Sie verursachen eher die Verkleinerung des Geldbeutels als das Verschwinden irgendwelcher Hautfalten.

Das einzige was nun hilft ist ein Krafttraining, das dazu führt, dass sich Muskeln bilden, die das Hautbild verbessern. Aber leider können sich auch nicht überall, wo nach dem Abnehmen schlaffe Haut zurückbleibt, Muskeln aufbauen.

Schlaffe Haut nach dem Abnehmen vermeiden

Wer viel abnehmen möchte, sollte dies langsam tun. Nicht nur, dass eine Ernährungsumstellung und mehr Bewegung den Jojo-Effekt von Crash-Diäten verhindert und gesünder ist – so wird auch der schlaffen Haut vorgebeugt. Die Haut kann sich langsam wieder zusammenziehen.

Schlaffe Haut: Letzte Möglichkeit Schönheitschirurgie

Wer schnell abgenommen hat und von seinem Problem mit schlaffen Hautfalten ernsthaft belastet wird, kann sich nur noch an einen plastischen Chirurgen wenden. Mit verschiedenen Methoden kann schlaffe Haut an Bauch, Gesäß oder Armen gestrafft werden, indem überschüssige Haut entfernt wird. Die Operation ist jedoch teuer und wird nicht oder nur teilweise von der Krankenkasse übernommen. Bleibende Narben und Operationsrisiken sind weitere Nachteile. Weiterhin gibt es noch Laser-Methoden um schlaffe Haut zu straffen, aber diese haben nur einen begrenzten Nutzen.

Bildnachweis: andriano_cz / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: