Krankheiten Praxistipps

Rückenübungen fürs Büro: Rumpf drehen

Lesezeit: 1 Minute Wer überwiegend im Sitzen arbeitet, leidet häufig unter einer verkrampften Rücken- und Schultermuskulatur. Daher ist es wichtig, auch während der Arbeit hin und wieder seine Rückenmuskeln zu entspannen. Die heutige Übung ist für die Muskeln im Schultergürtel und im oberen Rumpf.

1 min Lesezeit
Rückenübungen fürs Büro: Rumpf drehen

Rückenübungen fürs Büro: Rumpf drehen

Lesezeit: 1 Minute

Rückenschmerzen gehören zu den häufigsten Problemen am Arbeitsplatz. Die Ursachen sind Verspannungen durch vieles Sitzen. Nur wer rechtzeitig etwas gegen die Verspannungen unternimmt, kann sich vor Rückenschmerzen bewahren.

Schon kleine Übungen am Arbeitsplatz können die Verspannungen lösen und Rückenschmerzen verhindern. Durch das „Rumpf drehen“ können Sie die Muskeln im Schultergürtel und im oberen Rumpf lockern.

1. Setzen Sie sich aufrecht vorne auf Ihren Schreibtischstuhl. Beide Füße stehen etwa hüftbreit auf dem Boden.
2. Legen Sie beide Arme überkreuzt auf die Brust.
3. Drehen Sie nun den Rumpf nach rechts und halten Sie diese Position etwa 8 Sekunden. Vergessen Sie dabei das Atmen nicht.
4. Drehen Sie nun den Rumpf nach links und halten Sie auch hier die Position 8 Sekunden. Achten Sie darauf, dass der Rücken die ganze Zeit gerade bleibt.
5. Wiederholen Sie diese Übung dreimal auf jeder Seite.

Bildnachweis: Jenner / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: