Krankheiten Praxistipps

Rückenübungen fürs Büro: Kopfpresse

Lesezeit: < 1 Minute Wer viel im Sitzen arbeitet, neigt schnell zu Verspannungen und Fehlhaltungen. Das macht dem Rücken zu schaffen. Daher ist es wichtig, die Rückenmuskulatur regelmäßig zu entspannen. Die Kopfpresse entlastet besonders die Nacken- und obere Rückenmuskulatur.

< 1 min Lesezeit
Rückenübungen fürs Büro: Kopfpresse

Rückenübungen fürs Büro: Kopfpresse

Lesezeit: < 1 Minute

Wenn wir am Arbeitsplatz lange auf den Monitor schauen, nehmen wir eine ungünstige Kopfhaltung ein. Das führt schnell zu Verspannungen und Fehlhaltungen im Nacken und Rücken und schließlich zu Rückenschmerzen. Darum sollte die gestresste Rückenmuskulatur regelmäßig entspannt werden.

Die Kopfpresse entspannt besonders die Nackenmuskeln und obere Rückenmuskulatur und ist daher besonders gut für Menschen geeignet, die viel mit Computern arbeiten.

Üben Sie die Kopfpresse

  1. Rücken Sie Ihren Schreibtischstuhl etwas vom Tisch weg.
  2. Legen Sie die Unterarme mit angewinkelten Ellenbogen auf die Tischplatte und legen Sie die Hände übereinander, die Handflächen zeigen nach unten.
  3. Legen Sie nun die Stirn auf die Handrücken. Achten Sie darauf, dass der Nacken und der Rücken eine gerade Linie bilden.
  4. Drücken Sie nun die Schultern und das Brustbein langsam Richtung Boden. Atmen Sie dabei langsam aus. Passen Sie gegebenenfalls Ihren Abstand zum Tisch noch einmal an, wenn Sie zu nahe oder zu weit weg sitzen.
  5. Halten Sie diese Position rund 7 Sekunden.
  6. Wiederholen Sie diese Übung 3 Mal.

Bildnachweis: andranik123 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: