Krankheiten Praxistipps

Rücken: Stress verursacht Rückenschmerzen

Lesezeit: 2 Minuten Verspannungen und eine falsche Sitzhaltung verursachen bekanntlich Rückenschmerzen. Im Büro lauert aber häufig eine andere Gefahr, die dem Rücken zu schaffen machen kann: Stress.

2 min Lesezeit
Rücken: Stress verursacht Rückenschmerzen

Rücken: Stress verursacht Rückenschmerzen

Lesezeit: 2 Minuten

Wer im Büro auf eine rückenfreundliche Umgebung achtet, benutzt einen ergonomisch geformten Stuhl und achtet auf die richtige Schreibtischhöhe. Wer dann noch eine korrekte Sitzhaltung einnimmt und regelmäßig die Rückenmuskeln entspannt, ist vor Rückenschmerzen geschützt. So könnte man denken. Aber leider droht im Büro noch ein weiterer Faktor, der Rückenschmerzen verursachen kann: Stress.

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) warnt davor, dass Stress Rückenschmerzen auslösen kann. Laut BGW haben mehrere Studien gezeigt, dass bestimmte psychosoziale Belastungen wie Stress und Druck die Rückenschmerzen auslösen oder sogar verschlimmern können.

Wer sich also vor Rückenschmerzen schützen will, sollte nicht nur auf ein rückenfreundliches Mobiliar achten. Auch die Psyche und das Arbeitsklima sollten entspannt sein, damit sich der Rücken entspannen kann.

Stress hat viele Ursachen

Stress bei der Arbeit kann viele Ursachen haben. Oft wird er verursacht, wenn man hohe Ansprüche an Qualität und Quantität erfüllen muss, dabei selber keine Entscheidungen treffen darf. Wenn man selber wichtige Entscheidungen treffen darf, verursachen auch größere Anforderungen kaum Stress. Zeitdruck, eine monotone Arbeit, unklare Abläufe im Betrieb und Unter- sowie Überforderung kann der Psyche ebenfalls sehr zu schaffen machen.

Warum Stress Rückenschmerzen verursacht
Dass Stress Rückenschmerzen verursacht, kann mehrere Gründe haben. Zum einen entspannt man sich nicht. Man sitzt in der Regel sehr verkrampft am Schreibtisch und gibt dem Rücken keine Zeit, die Muskeln zu entspannen. Zum zweiten ist der Muskeltonus erhöht. Auch dann kann sich die Rückenmuskulatur nicht entspannen. Zum Dritten macht Stress unzufrieden. Dadurch nimmt man schon kleinere Schmerzen und Beschwerden stärker wahr.

Bereits jetzt gehen einige Autoren davon aus, dass fast 80% der Rückenschmerzen keine physischen, sondern vielmehr psychosoziale Ursachen haben. Ob diese Zahl stimmt oder zu hoch ist, lässt sich noch nicht beweisen. Es ist schwer, zwischen körperlichen und seelischen Ursachen zu unterscheiden. Sicher ist aber, dass ein entspanntes Arbeitsklima auch die Psyche und die Rückenmuskeln entspannt.

Bildnachweis: Prostock-studio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: