Gesundheit Praxistipps

Rotavirus: Neue Impfung schützt Babys vor Durchfall

Lesezeit: < 1 Minute Jedes Jahr erkranken in Deutschland über 10.000 Kinder im Alter unter vier Jahren an Brechdurchfall durch den so genannten Rotavirus. Der heftige Durchfall hält oft mehrere Wochen an und wegen der Gefahr der Austrocknung muss jedes 45. Kind sogar stationär aufgenommen werden.

< 1 min Lesezeit

Rotavirus: Neue Impfung schützt Babys vor Durchfall

Lesezeit: < 1 Minute
Jetzt wurde der erste Impfstoff gegen den Rotavirus in Deutschland eingeführt. Die Schluckimpfung ist für Babys ab einem Alter von sechs Wochen zugelassen. Für eine Schutzwirkung von knapp 90 Prozent sind zwei Impfdosen erforderlich. Schwere Verläufe kann die Impfung sogar in 96 Prozent der Fälle verhindern, und keines der geimpften Kinder musste in die Klinik eingewiesen werden.

Zu diesen Ergebnissen kam eine Studie an 2.572 Säuglingen, die die erste Dosis im Alter von sechs bis 14 Wochen, die zweite Dosis vier Wochen später erhielten. Als Kontrollgruppe erhielten 1.302 Kinder ein Placebo. Anschließend wurden über sechs Monate bei allen Durchfällen Stuhlproben auf den Rotavirus getestet: In der Kontrollgruppe wurden in 7,2 Prozent der Brechdurchfälle der Rotavirus gefunden, in der Impfgruppe hingegen nur 0,9 Prozent.

Tipp: Die gut verträgliche Schluckimpfung ist sinnvoll, weil gerade Kinder im Alter von 6 bis 24 Monaten besonders von Infektionen durch einen Rotavirus betroffen sind. Die Impfung wird derzeit (noch) nicht von den Kassen bezahlt, so dass jede der beiden erforderlichen Impfdosen mit etwa 86 Euro zu Buche schlägt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: