Gesundheit Praxistipps

Richtige Ernährung bei Diabetes mellitus Typ 2

Lesezeit: 2 Minuten Diabetes wird nach Aussage vieler Mediziner die Volkskrankheit Nummer 1 der Zukunft. Die Zahl der Diabetiker wird in den nächsten Jahren weiter steigen. Dies betrifft vor allem den Diabetes mellitus Typ 2, den sog. Altersdiabetes als Folge jahrelanger Überernährung. Diabetiker müssen deshalb ganz besonders auf ihre Ernährung achten.

2 min Lesezeit

Richtige Ernährung bei Diabetes mellitus Typ 2

Lesezeit: 2 Minuten

Ernähren Sie sich bei Diabetes mellitus Typ 2 kalorienarm
Bei Kohlenhydraten unterscheidet man zwischen leichtlöslichen Zuckerformen und komplexen Kohlenhydraten (z. B. Stärke, Ballaststoffe). Leichtlöslicher Zucker gelangt sofort ins Blut (schneller Blutzuckeranstieg) und liefert schnell Energie.

Verzichten Sie deshalb weitgehend auf Zucker, Traubenzucker und Honig. Auch auf gezuckerte Produkte wie Süßigkeiten, Backwaren, gesüßte Konserven, gesüßte Brotaufstriche und Getränke. Stärke (z. B. in Kartoffeln) wird hingegen nur langsam vom Körper zu Zucker abgebaut und gelangt daher auch nur langsam in die Blutbahn. Der Blutzucker steigt langsam an.

Ernähren Sie sich bei Diabetes mellitus Typ 2 ballaststoffreich
Essen Sie deshalb reichlich ballaststoffreiche Produkte wie Obst, Gemüse, Kartoffeln, Nudeln und Brot. Aber auch hier auf die Kalorienzufuhr (Zuckeranteil) achten. Eine ballaststoffreiche Kost verlangsamt den Blutzuckeranstieg, sättigt gut und hilft beim Abnehmen. Gut geeignet sind Vollkornprodukte.

Hilfreich: Kohlenhydrat-Austauschtabelle
Eine sog. Kohlenhydrat-Austauschtabelle hilft Ihnen, die Nahrungsmittel in die tägliche Ernährung einzuplanen. Hier wird die benötigte Gesamtmenge an Kohlenhydraten berechnet und auf mehrere Mahlzeiten – möglichst über den ganzen Tag – verteilt. Denn neben den drei Hauptmahlzeiten spielen drei bis vier regelmäßige Zwischenmahlzeiten eine wichtige Rolle. Sie helfen, den Blutzuckerspiegel einigermaßen konstant zu halten.

Diabetes Typ 2 lässt sich gut behandeln
Mit einer konsequenten Diät, lässt sich dieser Typ 2 in vielen Fällen erfolgreich behandeln. Wird rechtzeitig reagiert, ist eine Zufuhr von Insulin nicht unbedingt notwendig. In diesem Stadium ist eine nachhaltige Gewichtsreduktion viel wichtiger.

Für Sie als Betroffenen bedeutet dies meist eine grundlegende Ernährungsumstellung. Sie müssen dabei keine speziellen Diabetiker-Produkte kaufen. Achten Sie auf die Kalorienangaben auf den Lebensmitteln, die Sie erwerben. Vermeiden Sie aber konsequent Alkohol und Nikotin. und bewegen sich regelmäßig.

Bevorzugen Sie bei Diabetes:

  • ballaststoffreiche Kost mit komplexen Kohlenhydraten wie z. B. Gemüse, Kartoffeln, Obst, Vollkorn-Brot, Vollkorn-Nudeln
  • fettarme Milch und Milchfrischprodukte: Joghurt, Quark, Buttermilch, fettarmer Käse
  • Fisch und magere Geflügel- bzw. Fleischgerichte, fettreduzierte Wurst und Aspik
  • Mineralwasser, ungesüßte Kräutertee

Verringern Sie:

  • fettes Fleisch und Wurst, Sahne, vollfette Milchprodukte und Käse
  • zuckergesüßte Säfte, zuckergesüßte Obstkonserven

Vermeiden Sie konsequent:

  • Zucker, Traubenzucker, Honig, Konfitüren und Marmeladen
  • Zuckergesüßter Tee oder Kaffee
  • Bonbons und Süßigkeiten
  • Kuchen und Torten
  • Alkohol

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: