Lebensberatung Praxistipps

Richtig reagieren, wenn man in ein Fettnäpfchen tritt

Lesezeit: < 1 Minute Wer in ein Fettnäpfchen tritt und es merkt, schämt sich in den meisten Fällen und versucht, Schadensbegrenzung zu betreiben. Wenn möglich, sollten Sie als sein Gegenüber das Fettnäpfchen einfach ignorieren und das Gespräch weiter fortsetzen. Wenn das nicht geht, hilft bei Fettnäpfchen ein wohlwollender Kommentar.

< 1 min Lesezeit
Richtig reagieren, wenn man in ein Fettnäpfchen tritt

Richtig reagieren, wenn man in ein Fettnäpfchen tritt

Lesezeit: < 1 Minute

3 typische Situationen, wenn jemand in ein Fettnäpfchen getreten ist:

1. Die Person merkt, dass sie etwas falsch gemacht hat

Tritt ihr Gegenüber in ein Fettnäpfchen, hilft ein wohlwollender Kommentar:

  • „Kein Grund zur Panik. So etwas kann passieren.“
  • „Das ist mir auch schon einmal passiert.“
  • „Es gibt Schlimmeres. Wo waren wir stehen geblieben?“

Versuchen Sie, möglichst nicht zu lachen. Wenn Sie sich der Situationskomik nicht entziehen können, dann wohlwollend und niemals spöttisch oder hämisch.

Ersparen Sie Ihrem Gegenüber trotz seines Fehltritts das Gefühl, ausgelacht zu werden. Die Situation mag komisch sein – den Menschen, der in das Fettnäpfchen getreten ist, nehmen Sie trotzdem ernst.

2. Die Person merkt nicht, dass sie in ein Fettnäpfchen getreten ist

Oft werden Peinlichkeiten von niemandem bemerkt. Wenn Sie der Einzige sind, der den Fehler registriert, sollten Sie ihn übergehen.

Lediglich wenn andere reagieren, lachen oder spotten, ist eine Bemerkung oder eine Handlung angebracht.

Ist jemand in ein Fettnäpfchen getreten, reichen Sie ihm mit einer dieser Möglichkeiten die Hand, um ihm herauszuhelfen:

  • „Jetzt haben wir alle genug gelacht. Zurück zum Thema…“
  • „Während Herr Meyer prüft, warum der Projektor nicht funktioniert, nutze ich die Zeit, um Ihnen…“
  • „Die Hälfte der Menschen lacht auf Kosten der anderen“ (Philippe Destouches, 1680-1754). Doch wie Sie wissen, wird überall gespart, und auch ich bitte Sie wieder um Konzentration.“

3. Der Person ist es egal, dass sie in ein Fettnäpfchen getreten ist

Wenn Sie merken, dass jemand rücksichtslos und egoistisch ist, dürfen Sie das sachlich ansprechen. Werden Sie aktiv, wenn die Situation für mehrere Menschen unangenehm oder peinlich wird.

Zum Beispiel: „Ihr Telefonat stört den Vortrag. Bitte schalten Sie das Gerät aus oder verlassen den Saal/Raum.“

Bildnachweis: Cookie Studio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: