Essen & Trinken Praxistipps

Rezepte zur Fastenzeit

Lesezeit: 2 Minuten Sie wollen in der Fastenzeit vierzig Tage lang auf Fleisch verzichten? Vielleicht fehlen Ihnen noch Kochideen? Hier zeigen wir Ihnen einfach zuzubereitende Rezepte für die Fastenzeit, bei denen Sie nichts vermissen werden.

2 min Lesezeit

Rezepte zur Fastenzeit

Lesezeit: 2 Minuten

Knödel

Schneiden Sie sechs Brötchen in dünne Scheiben und gießen Sie 200 ml lauwarme Milch darüber. Lassen Sie die Menge so lange ziehen, bis sie weich ist. Schlagen Sie drei Eier darüber, fügen Sie vier gekochte, grob geriebene Kartoffeln vom Vortag hinzu. Geben Sie 200 g würzigen, gewürfelten Käse hinzu.

Würzen Sie die Knödelmasse mit Petersilie, Schnittlauch, Majoran, Muskat und Pfeffer, je nach Geschmack. Der Knödelteig sollte eine Konsistenz haben, dass Sie nach dem Hereindrücken in den Teig eine Delle hinterlassen. Formen Sie etwa zehn Knödel. Backen Sie sie in einer Pfanne mit heißem Butterfett aus. Am besten schmecken die Knödel mit frischem Salat. Übrig gebliebene Knödel können Sie als Suppeneinlage verwenden.

Vegetarische Moussaka

Lassen Sie 100 g Weizen über Nacht in Wasser quellen. Kochen Sie den Weizen am nächsten Tag mit frischem Wasser für ca. eine Stunde, bis er bissfest ist. Gießen Sie dann das Wasser ab und mischen Sie 75 g geröstete und gesalzene Erdnüssen hinzu.

Fügen Sie 75 g in Stücke geschnittene Dörrpflaumen bei. Würzen Sie mit Pfeffer und Basilikum. Schichten Sie 200 g geschälte, gegarte, in Scheiben geschnittene Kartoffeln abwechselnd mit der Weizenmischung in eine Backform. Gießen Sie 250 g Tomatensaft über das Essen und schieben Sie die Moussaka etwa 35 Minuten in den auf 180 Grad geheizten Ofen auf die mittlere Schiene.

Krautfleckern

Rösten Sie 100 g fein geschnittene Zwiebeln in 50 g Butter an. Geben Sie 20 g Zucker dazu und lassen Sie die Zwiebeln bräunen. Geben Sie einen kleinen, in Würfel geschnittenen Krautkopf hinzu und braten Sie ihn kurz mit an. Gießen Sie etwas Wasser hinzu und lassen Sie die Menge dünsten. Kochen Sie 350 g Fleckerlnudeln bissfest und mischen Sie das Kohl-Zwiebel-Gemisch dazu.

Sellerieschnitzel

Garen Sie für zwei Portionen vier Scheiben Knollensellerie, ca. 2 cm dick geschnitten, bissfest. Lassen Sie die Scheiben auf Küchenpapier abtropfen. Zerkleinern Sie zwei Scheiben Weißbrot ohne Rinde zu Bröseln, würzen Sie mit Curry und geben Sie Zitronenthymianblättchen hinzu.

Wälzen Sie die Selleriescheiben zuerst in einem zerquirlten Ei, dann in der Bröselmischung, und braten Sie sie in Butterschmalz aus. Braten Sie zwei weitere Eier zu Spiegeleiern und halbieren Sie zwei Frühlingszwiebeln längs und braten sie mit. Richten Sie Sellerie, Ei und Lauchzwiebel auf Tellern an. Dazu passt ein Salat.

Gemischtes Grillgemüse mit Mohn

Heizen Sie den Backofen auf 220 Grad vor. Geben Sie drei eingelegte Perlzwiebeln, 160 g Möhren, 250 g junge halbierte Kartoffeln, 3 geschälte, geviertelte Pastinaken, 250 g rote Süßkartoffeln (Bataten) in großen Stücken in eine große, tiefe Backform.

Geben Sie 40 ml Olivenöl dazu und rühren Sie die Menge gut durch. Schieben Sie das Gemüse für etwa 50 Minuten in den Backofen, bis es knusprig und noch bissfest ist. Rühren sie während des Backens jede Viertelstunde einmal um.

Bestreuen Sie das Gemüse mit Mohn. Bereiten Sie ein Orangendressing zu: Verrühren Sie 125 ml Orangensaft, zwei zerdrückte Knoblauchzehen, 1 EL Dijon-Senf, 1 TL Weißweinessig und 1 TL Sesamöl. Geben Sie das Dressing über das Gemüse und rühren Sie um. Verteilen Sie 100 g dünn geschnittenen Brie zum Servieren darauf.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: