Gesundheit Praxistipps

Rezept für Kichererbseneintopf

Lesezeit: < 1 Minute Wenn Ihrem Körper wichtige Nährstoffe fehlen, merken Sie das recht schnell: Sie fühlen sich schlapp und lustlos. Besonders wichtig für Ihr Glücksempfinden sind kleine Eiweißbausteine, die so genannten Aminosäuren. Probieren Sie doch mal das folgende Glücksrezept für Kichererbseneintopf aus, denn der enthält besonders viel Eiweiß - und macht deswegen glücklich.

< 1 min Lesezeit
Rezept für Kichererbseneintopf

Rezept für Kichererbseneintopf

Lesezeit: < 1 Minute

Rezept für Kichererbseneintopf

Sie brauchen für 2 Personen
• 125 g Kichererbsen
• 200 g Kartoffeln
• 1 kleine Zucchini
• 3 Tomaten
• 1 Zwiebel
• 1 Knoblauchzehe
• 1 l Gemüsebrühe
• Salz und Pfeffer
• 1 TL Paprikapulver
• 1 Rosmarinzweig
• 1 Bund Schnittlauch
 und viel Zeit!
Weichen Sie die Kichererbsen über Nacht ein. Gießen Sie am nächsten Tag das Wasser in einen anderen Topf, lassen Sie es kurz aufkochen und kochen Sie die Kichererbsen darin bei schwacher Hitze 1,5 Stunden lang.
Schälen Sie die Kartoffeln und schneiden Sie sie in dicke Würfel. Die Zucchini schneiden Sie etwas grober, die Tomaten vierteln Sie. Hacken Sie Zwiebeln und Knoblauch klein und dünsten Sie beides in etwas Öl an. Geben Sie die Kartoffeln, Zucchini, Tomaten und Kichererbsen dazu und dünsten Sie alles drei Minuten lang. Gießen Sie dann die Brühe hinzu. Würzen Sie mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver, legen Sie den Rosmarinzweig hinein und lassen Sie alles 15 bis 20 Minuten bei schwacher Hitze kochen. Garnieren Sie den Eintopf mit gehacktem Schnittlauch.
Guten Appetit!
Bildnachweis: zoryanchik / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: