Essen & Trinken Praxistipps

Rezept für eine asiatische Gemüsepfanne mit Hühnerfleisch

Lesezeit: 2 Minuten Eine asiatische Gemüsepfanne ist ein sehr einfaches und schnell zuzubereitendes Gericht. Das tolle an diesem Gericht ist, dass Sie nicht an bestimmte Zutaten gebunden sind. Je nach Saison können Sie verschiedene Gemüsesorten verwenden. Ändern Sie daher das Rezept für diese asiatische Gemüsepfanne ruhig nach Ihren eigenen Vorlieben ab.

2 min Lesezeit
Rezept für eine asiatische Gemüsepfanne mit Hühnerfleisch

Rezept für eine asiatische Gemüsepfanne mit Hühnerfleisch

Lesezeit: 2 Minuten

Zutaten für eine asiatische Gemüsepfanne:

  • 2 EL Öl (am besten Pflanzen-/Gemüse-Öl oder Erdnussöl)
  • 2 x 250 ml Hühnerbrühe
  • 2 EL Sojasoße
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Maisstärke (Ihre normale Speisestärke dürfte Maisstärke sein)
  • 3 – 6 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 TL frischer Ingwer, gerieben
  • 1 Bund Lauch, dünn geschnitten
  • 1 Pfund Hühnerbrustfilet, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 1 rote Paprika, dünn geschnitten
  • 1 kleine Zucchini, dünne Scheiben je nach Größe der Zucchini
  • 150 g Möhren, dünne Scheiben
  • 100 g Weißkohl, zerhackt

Die Mengenangaben in diesem Rezept für eine asiatische Gemüsepfanne sind nur Vorschläge. Wenn es Ihnen von einer Zutat zu wenig oder zu viel vorkommt, dann können Sie davon natürlich noch mehr zu dem Gericht dazu geben oder etwas auch vollkommen durch etwas anderes ersetzen.

Zudem sollten Sie sich vorher Gedanken machen, was Sie zu diesem Gericht servieren möchten: Reis oder Nudeln. Den Reis kochen Sie nebenbei und servieren ihn am Ende zusammen mit der Gemüsepfanne auf einem Teller. Es gibt aber auch Woknudeln, die Sie zusammen mit dem Gericht im Wok selbst zubereiten können. Wie diese zubereitet werden, steht dann meist auf der Packung selbst.

Zubereitung der asiatischen Gemüsepfanne:

Bereiten Sie zuerst in einer separaten Schüssel die Soße für die asiatische Gemüsepfanne mit Hühnerfleisch vor. Dazu benötigen Sie 1 x 250 ml Hühnerbrühe, 2 EL Sojasoße, 2 EL Zucker und 2 EL Maisstärke. Mixen Sie alles zusammen, sodass es eine einheitliche Soße ergibt. Stellen Sie diese aber nun erst mal zur Seite.

Erhitzen Sie nun einen Wok oder eine Bratpfanne mit einem hohen Rand auf mittlerer Hitze und geben Sie einen Esslöffel Ihres ausgewählten Öls dazu. Wenn das Öl genügend erhitzt ist, dann fügen Sie die Hälfte des Knoblauchs, des Ingwers und des Lauchs bei. Braten Sie dies kurz an. Danach geben Sie das klein geschnittene Hühnerbrustfilet hinzu. Lassen Sie die Stücke für eine gute Minute einfach in der Pfanne anbraten. Danach wenden Sie die Stücke öfter, bis Sie ihre rosa Färbung verlieren (ca. 4 – 5 Minuten). Achten Sie auf die richtige Hitze, sodass das Fleisch nicht verbrennt.

Wenn das Hühnerfleisch angebraten ist, dann nehmen Sie es aus der Pfanne und halten es in einer kleinen Schüssel warm. Die Pfanne, die Sie benutzt haben, wischen Sie kurz mit einem Papiertuch aus und setzen Sie dann wieder zurück auf die Herdplatte.

Nun geben Sie für die asiatische Gemüsepfanne den zweiten EL Ihres Öls hinzu und auch die restliche Hälfte des Knoblauchs, Ingwers und Lauchs. Fügen Sie danach den Kohl und die Möhren bei und lassen Sie diese rund 5 Minuten – bzw. bis sie weich sind – in Ihrer Pfanne oder Wok anbraten. Rühren Sie zwischendurch immer wieder um. Nun geben Sie die restlichen Gemüsesorten – die Paprika und die Zucchini – dazu. Lassen Sie dies für ca. 2 Minuten anbraten. Danach geben Sie die restlichen 250 ml Gemüsebrühe in die Pfanne und bedecken diese mit einem Deckel.

Lassen Sie so das Gemüse solange köcheln, bis es weich aber dennoch bissfest ist (ca. 3 Minuten). Danach geben Sie wieder das zur Seite gestellte Hühnerfleisch der asiatischen Gemüsepfanne hinzu und mixen alles zusammen. Lassen Sie die Pfanne ruhig ein paar Minuten so stehen, damit sich das Hühnerfleisch auch wieder erhitzt.

Zu guter Letzt schieben Sie nun mit Ihrem Kochlöffel in der Mitte der Pfanne die Zutaten etwas zur Seite und geben Sie die Soße in diese Lücke. Lassen Sie die Soße köcheln, sodass Sie andickt. Wenn die Soße angedickt ist, mixen Sie diese unter die Zutaten. Die asiatische Gemüsepfanne ist nun fertig. Guten Appetit!

Bildnachweis: Jenifoto / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: