Naturheilkunde Praxistipps

Resveratrol – natürliche Anti-Aging-Medizin aus der Traube

Kennen Sie den Ausdruck "Rotweinmedizin“? Gemeint sind damit wertvolle Wirkstoffe aus der Traube, die vor allem in der Traubenschale und im Rotwein vorhanden sind. Besonders das Polyphenol Resveratrol ist für unsere Gesundheit äußerst wertvoll. Welche Wirkung hat Resveratrol auf unseren Körper? Und warum wird Resveratrol auch als Anti-Aging-Mittel angepriesen?

Resveratrol – natürliche Anti-Aging-Medizin aus der Traube

Resveratrol – natürliche Anti-Aging-Medizin aus der Traube

Resveratrol steckt vor allem in der Traubenschale

Erstmals aufmerksam wurden Wissenschaftler auf Resveratrol durch das so genannte „französische Paradox“. Franzosen, deren Rotweinkonsum meist höher liegt als bei uns Deutschen, erkranken trotz Rauchens und einer fettreichen Ernährung weniger an Herz- und Kreislauferkrankungen. Grund dafür ist das in der Rotweintraube vorkommende Resveratrol, das eine natürliche Schutzfunktion ausübt.

Resveratrol verhindert die Oxidation von LDL-Cholesterin und damit gefährliche Einlagerungen in den Gefäßwänden. Er wirkt somit schützend auf das Herz- und Kreislaufsystem und auf die Leber. Resveratrol verbessert den Blutfluss in den Arterien und zum Gehirn.

Tipp: Wenn Sie keinen Rotwein mögen oder wegen des Alkoholgehaltes nicht trinken, empfehle ich Ihnen roten Traubensaft (nicht aus Konzentrat)!

Resveratrol wirkt 70-mal stärker antioxidativ als Vitamin C

Das Polyphenol aus der Weintraube wirkt überall im Körper gegen Entzündungen. Es schützt unsere Zellen und hat dadurch auch eine besondere Bedeutung in der Krebsvorbeugung. Resveratrol kann Veränderungen am Erbgut verhindern und damit Krebserkrankungen vorbeugen. Es aktiviert zudem die körpereigene Produktion von Glutathion.

Dieser Wirkstoff ist ein starkes Antioxidans, das freie Radikale unschädlich machen kann. Glutathion ist an der Vernichtung krebserregender Stoffe beteiligt. Dadurch wird der Entstehung von Krebs vorgebeugt.

Diabetes mit Resveratrol verhindern?

Besteht bei Ihnen die Gefahr an Diabetes Typ 2 zu erkranken? Dann sollten Sie rechtzeitig handeln. Im Vordergrund stehen eine Reduzierung Ihres Körpergewichtes und eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse. Doch bei vielen Menschen reichen diese Maßnahmen nicht aus.

Besonders für Personen, die sich in einem Vorstadium einer Diabetes Typ 2-Erkrankung befinden, eignet sich Resveratrol ideal, um ein Ausbrechen einer Diabetes-Erkrankung zu verhindern. Studien konnten nachweisen, dass Resveratrol die Insulinwirkung verstärkt und den Blutzuckerspiegel senken kann. Um eine diabetesvorbeugende Wirkung zu erzielen, sollten Sie täglich etwa 150 mg bis 500 mg Resveratrol einnehmen.

Resveratrol verzögert das Altern

Anti-Aging-Mittel, die uns länger jung und gesund halten sollen, werden immer beliebter. Wer möchte nicht im Alter noch fit sein für Unternehmungen, für die er in seinem Berufsleben keine Zeit hatte. Doch die Wirklichkeit sieht für viele ganz anders aus. Sie werden krank und gebrechlich und viele leiden an einer Demenzerkrankung. Um dem vorzubeugen suchen Wissenschaftler fieberhaft nach Wirkstoffen, die das Alter hinauszögern können.

Resveratrol gehört zu den Favoriten, denn es wirkt nachhaltig lebensverlängernd auf verschiedene Organismen. Es bremst das Alzheimerrisiko, das mit einer Plaquebildung im Gehirn im Zusammenhang steht.

Auch die Kosmetikindustrie nutzt Resveratrol in ihren Kosmetikprodukten

Antifaltencremes mit Resveratrol wirken der Hautalterung entgegen. Da Resveratrol die Traube vor Infektionen, UV-Bestrahlung und Pilzbefall schützt, nutzt die Kosmetikindustrie diesen Wirkstoff, um in unserer Haut den gleichen Effekt zu erzielen. Durch die Eigenschaft von Resveratrol ein Langlebigkeitsgen zu aktivieren und in den Alterungsprozess der Zellen einzugreifen, ist es der ideale natürliche Wirkstoff, um unsere Hautzellen zu schützen.

Tipps für die Einnahme von Resveratrol

Resveratrol ist in roten Trauben wesentlich mehr vorhanden als in weißen Trauben. Wenn Sie regelmäßig rote Trauben verzehren, leisten Sie dadurch einen aktiven Beitrag für Ihre Gesundheit. Falls Sie Resveratrol als Nahrungsergänzung einnehmen möchten, empfehle ich Ihnen Resveratrol-Kapseln mit einer Dosierung von mindestens 150 mg bis etwa 500 mg.

Studien konnten belegen, dass die tägliche Einnahme von 150 mg Resveratrol bereits wirksam ist. Die Tagesdosis sollte 500 mg nicht überschreiten. Höhere Dosierungen, wie sie manchmal empfohlen werden, sind in den meisten Fällen unnötig.

Resveratrol hat kaum Nebenwirkungen. Ab einer Menge von 1000 mg können jedoch Bauchschmerzen und Durchfall auftreten.

Bildnachweis: Rido / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: