Praxistipps Reisen

Reiseziel Indien – Tipps für den Besuch des Taj Mahal

Lesezeit: 2 Minuten Es ist eines der meist fotografierten Gebäude der Welt, ein Symbol unendlicher Liebe, ein wahrhaftiges Kunstwerk aus Marmor und ein Muss bei einer Reise nach Indien. Hier finden Sie Tipps für den Besuch des Taj Mahal.

2 min Lesezeit
Reiseziel Indien – Tipps für den Besuch des Taj Mahal

Autor:

Reiseziel Indien – Tipps für den Besuch des Taj Mahal

Lesezeit: 2 Minuten

Das Taj Mahal liegt im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh, im Norden des Landes in dem Städtchen Agra. Agra ist ca. 4 Fahrstunden von Delhi entfernt, wohin es viele Flugverbindungen von Europa aus gibt.

Unendliche Liebe

Mit dem Bau des Mausoleums oder der Grabmoschee hat der Großmogul Shah Jahan seine große Liebe zu seiner Hauptfrau Mumtaz Mahal bekundet, die während der Geburt des 14. Kindes gestorben ist.

Unglaubliche Fakten zum Bau

  • über 20.000 Handwerker haben sich beteiligt
  • mehr als 1000 Elefanten haben mitgewirkt
  • fast 30 Arten von Edelsteinen wurden in den Marmor eingearbeitet
  • der Bau dauerte ca. 17 Jahre
  • im 17. Jahrhundert erbaut
  • Gebäude ist auf einer Marmorplatte (100 m x 100 m) erbaut und 58 m hoch sowie 56 breit, es ist umsäumt von 4 Minaretten und einem großen Garten mit Wasserbecken
  • die 4 Minarette sind leicht geneigt, damit sie im Falle eines Erdbebens nicht auf das Gebäudefallen

Heutige Bedeutung

Es ist ein sehr beliebtes Reiseziel und das nicht nur für Ausländer. Auch die indischen Touristen strömen zu Hunderten und Tausenden herbei, um das geschichtsträchtige Gebäude bewundern zu können und ihre (oft frische) Liebe zu festigen und zu stärken. Es gehört seit 1993 zum Unesco-Weltkulturerbe und gilt wegen der perfekten Harmonie der Proportionen als eines der bedeutendsten Beispiele islamischer Kunst.

Besuch des Taj Mahal

Freitags hat das Taj Mahal geschlossen. Die beste Zeit zur Besichtigung ist der frühe Morgen (ab 6 Uhr), da die Lichtverhältnisse bei Sonnenaufgang sehr schön sind und noch Ruhe herrscht (kaum indische Touristen) oder die Abendzeit zum Sonnenuntergang. So kann man auch die wechselnden Farben des Taj Mahals bewundern. Tagsüber wird es außerdem sehr heiß, deswegen empfehle ich, Socken mitzunehmen, damit man sich nicht die Füße auf dem Marmor verbrennt. Das Grabmal darf nur ohne Schuhe besichtigt werden.

Aufgrund von Sicherheitsmaßnahmen und auch wegen des Drecks der Abgase, die den Marmor verfärben, gibt es auf 2 km Entfernung nur Elektroautos, die die Besucher zum Eingang bringen. Alternativ kann man mit der Rikscha fahren oder laufen. Jeder muss durch Sicherheitsschleusen hindurchgehen, es ist nur erlaubt, Trinkwasser mitzunehmen. Das Gebäude wird von Soldaten überwacht.

Lesen Sie zum Thema „Reiseziel Indien“ auch die Artikel

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: