Praxistipps Reisen

Reisetipps zu Neu-Delhi, der Hauptstadt von Indien

Lesezeit: 3 Minuten Indien ist ein sehr großes Land und hat unzählige Metropolen und Millionenstädte. Eine davon ist Neu-Delhi, die Hauptstadt von Indien. Der Indira Gandhi Airport in Delhi ist einer der wichtigsten Ausgangspunkte für eine Reise nach Indien. Was es hier zu entdecken und beachten gibt, erfahren Sie im Folgenden.

3 min Lesezeit
Reisetipps zu Neu-Delhi, der Hauptstadt von Indien

Autor:

Reisetipps zu Neu-Delhi, der Hauptstadt von Indien

Lesezeit: 3 Minuten

Wichtige Fakten

Neu-Delhi ist die Hauptstadt von Indien und liegt im oberen mittleren Teil Indiens. Die Weltstadt ist direkt per Flugzeug in circa acht Stunden aus Europa zu erreichen. Ungefähr elf Millionen Einwohner leben in dieser Metropole und es gibt eigentlich alles zu sehen und zu kaufen.

Es ist die zweitgrößte Stadt nach Mumbai und Sitz vieler Firmen und Industrie. Viele berühmte und schöne Bauwerke, Museen und Sehenswürdigkeiten gibt es zu entdecken, sodass ein kurzer Zwischenstopp nicht ausreichend ist, um diese faszinierende Stadt kennen zu lernen.

Sehenswürdigkeiten

Das sind die schönsten und bekanntesten Orte, die man unbedingt besuchen sollte:

  • Rotes Fort „Lal Qila“: Weltkulturerbe der UNESCO, eine Festung mit Moschee, Marmorpalästen und luxuriösen Gemächern aus rotem Sandstein, im 17. Jahrhundert erbaut.
  • Qutb Minar: Muslimisches Bauwerk und ehemaliger Tempel mit dem berühmten roten Sandsteinturm und der eisernen Säle aus rostfreiem Eisen.
  • Humayun Mausoleum: prächtige Grabstätte eines Mogulherrschers in elegantem persischen Stil.
  • Jami Majid: Größte Moschee Indiens mit Blick auf das Rote Fort und die Straßen der Altstadt, hier passen 25.000 Gläubige hinein.
  • National Museum: Größtes Museum Neu-Delhis über indische Geschichte und Kultur, mit Ausstellungsstücken aus einem Zeitraum von 5000 Jahren, Besuch über mehrere Stunden einplanen.
  • India Gate: Tor im Regierungsviertel von Delhi.
  • Connaught Place: Geschäftiger Platz mit vielen Geschäften aller Art.

Verkehr und Anreise

Der Indira Gandhi Airport ist der Flughafen von Neu-Delhi und liegt ca. 23 km südwestlich. Hier kommen nationale und internationale Flüge aus aller Welt an. Per Autobahn, Eisenbahn, U-Bahn oder Überlandbussen kann man durch die Stadt fahren und umliegende Gegenden erreichen.

Der Verkehr ist kaum zu bewältigen, weshalb das U-Bahn-Netz stetig ausgebaut wird und immer größere und bessere Straßen entstehen. Ein Beispiel hierfür ist der Yamuna Expressway, der Neu-Delhi und Agra (Taj Mahal) verbindet. Der öffentliche Nahverkehr wird durch Erdgas betrieben.

Wetter und Reisezeit

Die beste Reisezeit ist in unseren Wintermonaten von Oktober bis April. Das Klima in Delhi ist tropisch und die Durchschnittstemperatur liegt bei 25 Grad. Am kältesten ist es im Januar mit ca. 15 Grad und am heißesten im Mai/Juni mit 34 Grad Durchschnittstemperatur. Der Monsunregen fällt um Juli und August herum.

Hotels und Unterkünfte

Neu-Delhi ist eine Millionenstadt, in der sich Unterkünfte aller Art befinden. Vom Superior Luxushotel bis zur Herberge oder Homestay (Übernachtung bei Gastfamilien) findet man hier alles zu einem Budget von klein bis riesig. Eines der bekanntesten Hotels in Delhi ist das Imperial Hotel, welches im Kolonialstil erbaut wurde und zur Luxusklasse gehört.

Viele Mittel- und Oberklassehotels befinden sich rund um den Connaught Place oder in der Nähe des Flughafens, wo ein kleiner neuer Stadtteil entsteht.

Umgebung und Reiseziele

Neu-Delhi ist ein idealer Ausgangspunkt für jegliche Reisen durch Indien. Für eine kurze Auto-Rundreise empfiehlt sich das Goldene Dreieck mit Besuch des berühmten Taj Mahals in Agra und der Stadt Jaipur. Angrenzend daran liegen weitere wunderschöne Orte wie Udaipur, die gelbe Stadt Jaisalmer in der Wüste oder die blaue Stadt Jodhpur. Hierfür sollte man jedoch eine Rundreise von mindestens zwei Wochen einplanen.

Von Neu-Delhi aus können Sie Inlandsflüge in die heilige Stadt Varanasi, nach Kolkata (ehemals Calcutta), in den indischen Himalaya nach Leh, in die Millionenmetropole Mumbai am Arabischen Meer, in den Westen nach Gujarat oder auch ganz in den Süden nach Trivandrum, Cochin, Madras, Bangalore etc. nutzen. Von hier aus fliegt eine Vielzahl indischer oder internationaler Airlines in fast jedes Gebiet von ganz Indien.

Oder man nutzt eine der vielen Zugverbindungen, die ebenfalls quer durch Land fahren. Für uns Touristen ist es empfehlenswert, die erste oder mindestens die zweite Klasse klimatisiert zu buchen und das Gepäck immer gut zu verstauen und gegebenenfalls anzuketten, gerade wenn man mehrere Nächte unterwegs ist. Eine Zugfahrt in Indien ist etwas ganz Besonderes und Spannendes.

Weitere Artikel zum Thema Indien:

Bildnachweis: Kriangkrai / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: