Praxistipps Reisen

Reisetipp Quebec: Château Frontenac und Dufferin-Terrasse

Lesezeit: 3 Minuten Wahrzeichen, beliebtestes Fotomotiv und Herz der historischen Altstadt Quebecs ist das majestätisch auf einem Felsen thronende Hotel Château Frontenac. Auch wenn Sie nicht darin wohnen, sollten Sie sich die prachtvolle Empfangshalle anschauen, die Ihnen das Gefühl gibt, in eine längst vergangene Zeit zu entschwinden.

3 min Lesezeit

Reisetipp Quebec: Château Frontenac und Dufferin-Terrasse

Lesezeit: 3 Minuten

"Ah, le château!", ruft das Montrealer Ehepaar vor mir und zeigt mit den Händen auf das monumentale Gebäude, das in einiger Entfernung vor uns hoch oben auf dem Cap-aux-Diamants, dem Diamantenfelsen, auftaucht. Das Hotel, das mit seinen vielen Ecktürmen, Rundtürmen, Schrägdächern und dem grünen Kupferdach an ein französisches Loire-Schloss erinnert, ist das Erste, was wir von Quebec sehen, als wir uns mit dem Schiff langsam dem Hafen nähern.

Wenn Quebec ein Geschenk der Natur ist, wie der Montrealer Historiker Yves Tessier schrieb, dann ist das Château Frontenac ein Geschenk für das Auge, denke ich, als ich das Schloss mit meiner Kamera heranzoome.

Das am meisten fotografierte Hotel der Welt

Was für Paris der Eiffelturm ist, ist für Quebec das Château Frontenac: Wahrzeichen und Symbol. Das hoch über der historischen Altstadt thronende Hotel, dessen Mittelbau 17 Stockwerke umfasst, kann von fast überall innerhalb der alten Stadtmauern gesehen werden und eignet sich daher gut als Orientierungspunkt.

Reisetipp Quebec: Château Frontenac und Dufferin-Terrasse

Es wurde 1893 von dem amerikanischen Architekten Bruce Price nach dem Vorbild französischer Schlösser erbaut und nach dem Grafen de Frontenac benannt, dem bedeutendsten Gouverneur der französischen Kolonie Neufrankreich in Kanada. Auftraggeber war Canadian Pacific Railway. Seit Oktober 2001 gehört das Hotel mit 618 Zimmern zur Fairmont-Hotelkette. Zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik, Film und Königshäusern, wie König George VI und Queen Elizabeth, Charles de Gaulle, Alfred Hitchcock und Grace Kelly waren Gäste im Hotel.

[adcode categories=“reisen“]

Reisetipp Quebec: Château Frontenac und Dufferin-Terrasse

Als ich die Eingangshalle betrete, umgibt mich ein Hauch vergangener Zeiten, denn Golddekor, holzgetäfelte Decken und Wände, Antiquitäten, schwere Teppiche, Ölgemälde und Leuchter erinnern an das frühe 20. Jahrhundert.

Tipp: Lassen Sie sich in einem der eleganten Sofas oder Sessel nieder, verweilen Sie eine Weile und beobachten Sie das Geschehen um Sie herum. 

Übrigens, in Alfred Hitchcocks Film "I confess" (Ich beichte), den er 1953 in Quebec drehte, sehen Sie herrliche Aufnahmen des Château Frontenac gleich mehrfach.

Wussten Sie, dass Churchill und Roosevelt den D-Day im Château Frontenac planten?

Im August 1943 trafen sich der britische Premierminister Winston Churchill und der US-Präsident Franklin D. Roosevelt mit ihren Generalstabschefs im Château Frontenac zur ersten Quebec-Konferenz, um über die Strategie der Alliierten zu beraten. Während der Konferenz wurde auch der D-Day, die Landung in der Normandie, ausgearbeitet.

Zur kurzfristig angesagten Konferenz, die unter größter Geheimhaltung stattfand, mussten innerhalb von fünf Tagen rund 850 Hotelgäste "evakuiert" und über 2000 Neubuchungen storniert werden, um für die 700 Teilnehmer der Konferenz Platz zu schaffen. Churchill und Roosevelt wohnten während der zweiwöchigen Konferenz aus Sicherheitsgründen allerdings in der nahegelegen Zitadelle.

Tipp: Gönnen Sie sich in der glamourösen St. Laurent Bar des Château Frontenac einen Martini Roosevelt.

Dufferin-Terrasse – Aussichtspunkt am Château Frontenac

Das Château Frontenac ist ein hervorragender Ausgangspunkt für ein erstes Sightseeing, denn von hier aus erreichen Sie alle Sehenswürdigkeiten der historischen Altstadt, die von der UNESCO 1985 zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Neben bzw. direkt hinter dem Hotel liegt die Dufferin-Terrasse, eine 670 Meter lange holzbeplankte Promenade mit Pavillons und Bänken, die im Auftrag von Lord Dufferin angelegt wurde, der bis 1878 Generalgouverneur von Kanada war.

Reisetipp Quebec: Château Frontenac und Dufferin-Terrasse

Von der Promenade haben Sie einen herrlichen Blick auf die Unterstadt, den Sankt-Lorenz-Strom und die Pont de l’Île d’Orleans, die Brücke, die Quebec mit der Île d’Orleans verbindet. Bei klarer Sicht können Sie sogar die Ausläufer der Appalachen erkennen. In den Sommermonaten treffen Sie hier neben Touristen aus aller Welt viele Künstler, Jongleure und Straßenmusiker. Am Ende der Dufferin-Terrasse befindet sich eine 15 Meter hohe Statue von Samuel de Champlain, dem Gründer Quebecs im Jahre 1608.

TIPP: Am Abend, wenn die untergehende Sonne dem Sankt-Lorenz-Strom einen rosaroten Schimmer verleiht, ist es auf der Promenade besonders schön.

Informationen und Zimmerpreise finden Sie auf der Website des Château Frontenac.

Reisetipp Quebec: Château Frontenac und Dufferin-Terrasse

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: