Gesundheit Praxistipps

Reiselust – so können Frauen auf ihre sexuelle Gesundheit achten

Sonne, Strand und... mehr! Nach der Urlaubszeit haben Beratungsstellen für sexuelle Gesundheit, Gynäkologen und Fachärzte für Geschlechtskrankheiten Hochkonjunktur. Was Sie in punkto Lust und Liebe im Urlaub beachten sollten, erfahren Sie hier.

Reiselust - so können Frauen auf ihre sexuelle Gesundheit achten

Reiselust – so können Frauen auf ihre sexuelle Gesundheit achten

Achten Sie auch im Urlaub auf Ihre sexuelle Gesundheit

Um Sex zu genießen, brauchen wir weder einen Körper in Bestform, noch einen übermäßig attraktiven Partner, noch gibt es ein bestimmtes Alterslimit, was wir beachten müssen. Guter Sex braucht neben Anziehungskraft und einer guten Gelegenheit vor allem zwei Dinge: unverplante Zeit und die Abwesenheit von Stress. Ferien bieten dafür die idealen Voraussetzungen. Fällt dann noch, weil man sich weit genug von Zuhause weiß, die soziale Kontrolle durch Nachbarn, Familie und Kollegen weg, dann machen die selbstauferlegten Einschränkungen, die im Alltag durchaus Sinn machen, auch ganz gerne mal Urlaub.

Warum auch nicht? –  Damit die Liebe mit dem Reisepartner oder dem Urlaubsflirt zum Genuss ohne Reue wird und damit Sie auch Ihre sexuelle Gesundheit nicht gefährden, sollten Sie aber ein paar Dinge beachten:

Spaßbremse Zyklus

Schon bei der Urlaubsplanung können Frauen, die einen regelmäßigen Zyklus haben, vermeiden, dass Sie während der langersehnten freien Zeit auch noch Ihre Tage haben. Tragen Sie Ihren erwarteten Zyklus vor und starten Sie am besten am Ende eines Zyklus in die Ferien. Wenn Sie hormonell verhüten, können Sie auch ohne Beeinträchtigung Ihrer Gesundheit, die jeweilige Blutungspause übergehen und Ihre Pille, Ihren Hormon-Ring, Ihr Hormon-Pflaster direkt weiter anwenden ohne eine Blutung zu bekommen.

Wann hatten Sie den letzten Check beim Frauenarzt?  

Gibt es Besonderheiten, auf die Sie achten müssen? Erkrankungen, Schwangerschaften o. ä.? Ist das Verhütungsmittel Ihrer Wahl noch auf dem aktuellen Stand? Ist der Sitz der Spirale geprüft? Haben Sie einen ausreichend großen Vorrat an Antibabypillen?

Sprechen Sie ggf. Ihr Reiseziel beim nächsten Gynäkologenbesuch an, vielleicht gibt es besondere Hinweise zur ärztlichen Versorgung vor Ort. In jedem Fall sollten Sie sicher sein, dass Sie Ihre sexuelle Gesundheit nicht gefährden.

Kondome in Deutschland kaufen

Kondome bieten einen unübertroffenen Gesamtschutz vor Schwangerschaften und den meisten STI’s bzw. STD’s (sexually transmitted infections/diseases = sexuell übertragbare Infektionen/Krankheiten). Der Qualitätsstandard für in Deutschland hergestellte Kondome ist sehr hoch, was längst nicht auf alle beliebten Reiseländer zutrifft.

Achten Sie bei der Aufbewahrung darauf, dass Kondome nicht übermäßigen Temperaturschwankungen ausgesetzt sind und denken Sie daran, dass nur völlig intakte Verpackungen ein elastisches und hygienisches Kondom enthalten können. Als Frau können Sie die benötigte Größe Ihrer Sexualpartner nicht einschätzen. Die Standardgröße ist für eine Vielzahl von Männern jedoch nicht passend. Um sicher zu gehen, kaufen Sie entweder Kondome in verschiedenen Größen oder taillierte Kondome, die das Abrutschen verhindern. 

Verlieren, Platzen und Reißen… Gerade im Urlaub kommt es bei ungeübten Anwendern zu folgenschweren Missgeschicken, die in der Regel vermeidbar sind. In der Hitze des Gefechts werden Sie gerade mit unbekannten Partnern keine Packungsanleitungen studieren. Also selbst ist die Frau: Kondome und Bananen kaufen und eine Übungsrunde in Sachen Safer Sex einlegen.

Allgemeine Hinweise für Ihre sexuelle Gesundheit:

Nicht nur der Sex mit möglicherweise infizierten Partnern, sondern die Kombination von misslichen Rahmenbedingungen und Sex sind für das Grassieren von Geschlechtskrankheiten während der Urlaubszeit verantwortlich. Denn nicht jede Infektion muss auch zwangsläufig zum Ausbruch einer Krankheit führen.

Ausschlaggebend für Ihre Gesundheit, hier speziell sexuelle Gesundheit, ist Ihre Abwehrlage zum Zeitpunkt der Ansteckung. Verschlechtern können Sie die leider durch alles was Spaß macht: also ungesundes und einseitiges Essen, übermäßigen Alkoholgenuss und Schlafmangel.

Gerade die anaeroben Bakterien, aber auch Pilze und Viren, lieben den Sommer, die Voll-Elasthan-Badebekleidung und die schlechte Wasserqualität an überfüllten Pools und Strandabschnitten. Da hilft nur Eins: Feuchtigkeit und Überwärmung zwischen den Beinen vermeiden, indem Sie nach dem Baden und starkem Schwitzen möglichst schnell in Trockenes schlüpfen. Zur besseren Belüftung der privaten Zone greifen Sie am besten zu Kleidung mit hohem Baumwoll- und Viskoseanteil und tragen lieber Rock statt Hose.

Und wenn es doch passiert?

Liebe macht blind, sagt der Volksmund. Nicht wirklich oder? Was die Wissenschaft inzwischen jedoch nachweisen konnte ist, dass sexuelle Erregung die kognitive Leistungsfähigkeit erheblich herabsetzt und das ganz unabhängig davon, ob Sie ein Mann oder eine Frau sind. Scheinbar hat sich das als für den Erhalt der Menschheit als förderlich erwiesen.

Falls Sie sich Risiken für Ihre sexuelle Gesundheit ausgesetzt haben, die Ihnen eigentlich so gar nicht ähnlich sehen, ist das nichts Ungewöhnliches. Deshalb aber trotz Sommerhitze: Kühlen Kopf bewahren und den Gang zum Arzt (der das am besten weiß) nicht hinauszögern.

Einen schönen Urlaub!

Bildnachweis: JenkoAtaman / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: