Fotografie Praxistipps

Reisefotografie: Machen Sie eine Auswahl schon unterwegs

Lesezeit: 2 Minuten Besonders im Urlaub entstehen viele Fotos in kurzer Zeit. Wie in jeder Situation werden Sie auch unterwegs viele Bilder machen, die sie später nicht verwenden. Um Speicherplatz und Arbeit zu sparen ist besonders bei der Reisefotografie eine Bildauswahl wichtig.

2 min Lesezeit

Reisefotografie: Machen Sie eine Auswahl schon unterwegs

Lesezeit: 2 Minuten

Die Bildauswahl machen die meisten Fotografen zu Hause am großen Bildschirm. Wenn Sie länger unterwegs sind, sollten Sie allerdings schon früher eine Auswahl machen.

Bildauswahl spart Speicherplatz

Wenn Sie nicht mit einer mobilen Festplatte unterwegs sind, haben Sie für Ihre Fotos nur Ihre Speicherkarten zur Verfügung. Sind alle Karten voll, ist vorerst Schluss mit Fotografieren. Damit Sie gar nicht erst in diese Situation kommen, machen Sie schon zwischendurch eine Bildauswahl. Es gibt auch auf Reisen immer wieder Momente, in denen Sie nichts zu tun haben. Dann können Sie Bilder auf Ihrer Kamera aussortieren.

Achten Sie jedoch auf den Akku-Ladestand. Sehen Sie sich viele Bilder auf dem Kameradisplay an, verbraucht das Energie. Machen Sie Ihre Auswahl also nur, wenn Sie noch geladene Akkus dabei haben oder Zugang zu einer Stromquelle haben.

Sortieren Sie serienweise aus. In jeder Situation werden sie mehrere Bilder machen. Natürlich sind nicht alle perfekt. Behalten Sie die besseren und löschen Sie überflüssige Aufnahmen. Es ist unnötig, Bilder zu speichern, die Sie sich nie wieder ansehen werden.

Kriterien für die Bildauswahl

Eine Auswahl treffen heißt nicht, aus der aktuellen Laune heraus Bilder zu löschen. Bewerten Sie jedes einzelne Bild und löschen Sie nur die Aufnahmen, von denen Sie bessere Varianten besitzen. Wenn Sie sich unsicher sind, behalten Sie das Bild vorerst. Gerade bei der Reisefotografie lässt sich eine Aufnahme nicht ersetzen. Es ist besser zu viele Fotos zu behalten, als zu wenige.

Das erste Kriterium ist die Schärfe. Kontrollieren Sie die Schärfe auf dem Kameradisplay, indem Sie auf 100% heranzoomen. Unscharfe Bilder können Sie löschen, Sie können sie später nicht verwenden. Achten Sie dann auf den Ausschnitt. Wenn Sie mehrere Bilder einer Situation haben, behalten Sie das mit dem besseren Bildausschnitt. Sind wichtige Teile des Motivs angeschnitten oder von anderen Objekten verdeckt? Besonders bei beliebten Touristenzielen kommt es vor, dass ein fremder Fuß, ein halber Kopf im Bild ist. Sortieren Sie solche Aufnahmen aus.

Bei Portraits und Aufnahmen, auf denen Menschen in Aktion zu sehen sind, empfiehlt es sich immer viele Aufnahmen zu machen. Blinzeln, Sprechen und Bewegungen machen viele Bilder unbrauchbar. Bei der Auswahl von Portraits sollten Sie primär auf den Gesichtsausdruck und die Haltung der Personen achten. Bilder, auf denen die portraitierten Personen unvorteilhaft, mit geschlossenen Augen oder offenen Mund abgebildet sind, brauchen Sie nicht.

Kein Auswahl-Kriterium sind dagegen Belichtung und Farbe. Sie können Fehler bei der Belichtung und Farbstiche später am Computer leicht korrigieren.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: