Hobby & Freizeit Praxistipps

Reinigung und Pflege von Kaffeevollautomaten

Lesezeit: 2 Minuten Kaffeeautomaten erfreuen sich mittlerweile einer großen Beliebtheit. Damit dies möglichst lange so bleibt, ist eine stetige Pflege des Vollautomaten erforderlich. Häufig sind vorzeitige Reparaturen auf eine fehlende oder falsche Reinigung zurückzuführen. Daher sollten die folgenden Regeln der täglichen Pflege beachtet werden.

2 min Lesezeit
Reinigung und Pflege von Kaffeevollautomaten

Reinigung und Pflege von Kaffeevollautomaten

Lesezeit: 2 Minuten

Wichtiges zum Wasser

Kaffeevollautomaten sollten mit einem Wasserfilter benutzt werden, der im Wassertank befestigt wird. Zunächst wird mittels Teststreifen die Wasserhärte bestimmt und diese in die Geräteeinstellungen eingegeben. Das Modell kann somit errechnen, wann ein neuer Wasserfilter benötigt wird und wann eine Reinigung und Entkalkung des Kaffeevollautomaten erforderlich sind.

Grundsätzlich gilt jedoch, dass der Filter spätestens nach drei Monaten gegen einen neuen eingetauscht werden sollte. Bei sehr kalkhaltigem Wasser ist dies sogar schon früher ratsam. Der Wassertank sollte täglich mit frischem Wasser befüllt werden, da abgestandenes Wasser den Kaffeegeschmack verschlechtert. Der Wassertank wird mindestens einmal monatlich ausgespült.

Brühgruppe

Die Brühgruppe sollte mindestens einmal im Monat dem Vollautomaten entnommen werden. Diese wird zwar häufig automatisch gereinigt, jedoch ist es hygienischer, sie zusätzlich mit der Hand zu säubern und mit klarem Wasser abzuspülen. Putzmittel sind ungeeignet, denn diese greifen die verwendeten Schmiermittel an. Mit einem Pinsel können Kaffeerückstände sanft entfernt werden.

Milchsystem und Ausläufe

Das Milchsystem sollte nach jedem Gebrauch kurz gereinigt werden. Hierfür ist bei den meisten Modellen ein automatisches Abdampfen wählbar. Falls nicht, genügt es, mit einem sauberen Tuch kurz darüber zu wischen. Am Ende des Tages sollte das Milchsystem zum Entfernen von Milchresten vollständig gereinigt werden. Das System wird am besten vom Automaten entfernt und in die Einzelteile zerlegt, um diese per Hand gründlich zu spülen und zu säubern. Nicht zu vergessen ist dabei der Kaffee- und Wasserauslauf, da sich auch hier Verschmutzungen ansammeln.

Auslaufdüse und Auffangschale

Bei der Auffangschale und der Auslaufdüse handelt es sich um die beiden häufig vernachlässigten Stellen des Kaffeevollautomaten. Doch gerade Letztere ist eines der Elemente, die am meisten beansprucht werden, denn jede Tasse Kaffee muss schließlich an der Auslaufdüse vorbei.

Die Auffangschale kann mit einem feuchten Tuch mühelos abgewischt werden. Bestenfalls erfolgt dies täglich. Die Kaffeedüse sollte ebenso nach jedem Gebrauch des Kaffeevollautomaten mit klarem Wasser abgespült werden.

Bohnenbehälter

Der Bohnenbehälter sollte ab und an mit einem trockenen Tuch ausgewischt werden, damit Bitterstoffe aus Ablagerungen entfernt werden. Hierbei ist von einem feuchten Tuch unbedingt abzuraten, da ein Eintritt von Feuchtigkeit das Mahlwerk zerstören könnte.

Entkalken

In welchen Abständen und wie die Maschine entkalkt werden muss, kann der Bedienungsanleitung oder der Anzeige entnommen werden. Wer die Pflegehinweise und die genannten Tipps beachtet, erhöht die Lebensdauer der Maschine und ebenso den Geschmack des Kaffees.

Bildnachweis: skumer / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: