Fotografie Praxistipps

Rahmen für Ihre Fotos ganz einfach mit Photoshop

Lesezeit: 2 Minuten Viele Bildbearbeitungsprogramme für Anfänger und Hobby-Fotografen bieten die Möglichkeit, automatisch Rahmen für die Bilder zu erstellen. Photoshop verfügt nicht über eine solche Funktion. Mit den umfangreichen Werkzeugen in Photoshop können Sie trotzdem einfach Rahmen für Ihre Digitalfotos erstellen.

2 min Lesezeit

Rahmen für Ihre Fotos ganz einfach mit Photoshop

Lesezeit: 2 Minuten

Wenn Sie Ihre Digitalfotos auf Einladungen oder Grußkarten drucken oder ein Motiv per Mail verschicken möchten, macht ein Rahmen um das Bild oft einen guten Eindruck. Grade Bilder die an einem Rand ins Weiße laufen heben sich so besser vom weißen Hintergrund ab. Außerdem wirken Fotos so weniger "aufgeklebt", wenn Sie keine harte Kante besitzen.

Rahmen erstellen in Photoshop

Wenn Sie einen Rahmen für Ihr Digitalfoto erstellen möchten, können Sie entweder ein Bildbearbeitungsprogramm mit entsprechender Funktion nutzen, oder den Effekt in Photoshop erstellen. Photoshop hat dabei den Vorteil, dass das Originalbild dank Ebenentechnik nicht verloren geht.

Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Rahmen einen Teil Ihres Bildes
überdeckt, erweitern Sie zunächst die Arbeitsfläche um die Breite Ihres
Rahmens. Gehen Sie dazu im Menü zu Bild -> Arbeitsfläche. Wählen Sie
die Einstellung "Relativ" und geben Sie die gewünschte Rahmenbreite ein.
Achten Sie darauf, dass Ihre Arbeitsfläche in alle Richtungen erweitert
wird, damit Ihr Hauptmotiv in der Mitte des Rahmens sitzt.

Legen Sie unter dem Hauptmotiv eine neue Ebene mit der gewünschten Rahmenfarbe an. Am schnellsten geht das mit einer Einstellungsebene "Farbfläche". Die Ebene mit dem Rahmen ist nur an den Rändern zu sehen. Möchten Sie noch einen Effekt hinzufügen können Sie das leicht über einen Filter tun.

Wählen Sie Ihr Hauptmotiv aus, indem Sie mit gedrückter Strg-Taste auf die Miniatur in der Ebenenpalette klicken. Verkleinern Sie die Auswahl mit Auswahl -> Auswahl transformieren. In der Optionsleiste oben können Sie die Proportionen der Auswahl mit Klick auf das Ketten-Symbol schützen. Anschließend reduzieren Sie die Größe einfach über die Eingabefelder.

Wählen Sie die Ebene mit Ihrem Hauptmotiv aus und legen Sie eine neue Ebenenmaske an. Die Auswahl wird automatisch als Maske erstellt. Bei aktivierter Ebenemaske können Sie nun Filter anwenden. In Photoshop stehen Ihnen zahlreiche Filter zur Verfügung. Probieren Sie zum Beispiel die Filter Verwackelte Striche, Prägepapier oder Ozeanwellen aus. Der Übergang von Rahmen zum Bild wird so mit Effekten belegt.

Kreative Rahmen mit Spezialpinseln

Sie können einen kreativen Rahmen auch mit einem Spezialpinsel in Ihr Bild malen, ohne die Arbeitsfläche zu erweitern. Wieder legen Sie dazu in Photoshop eine neue Ebene mit der gewünschten Rahmenfarbe an und legen diese unter das Hauptmotiv.

Die Ebenenmaske der Einstellungsebene mit der Rahmenfarbe stellen Sie zunächst komplett auf Schwarz. Bei aktivierter Ebenenmaske geht das mit dem Shortcut Strg+I. Stellen Sie die Malfarbe auf Weiß und wählen Sie das Pinsel-Werkzeug.

Die Einstellungen des Pinsel-Werkzeugs öffnen Sie über das kleine Dreieck neben der aktuellen Pinselspitze in der Optionsleiste. Wählen Sie einen Spezialpinsel aus den Vorgaben, zum Beispiel eine Blüte oder ein anderes unregelmäßiges Muster.

Malen Sie mit dem Spezialpinsel auf der Ebenenmaske der Farbfläche einen Rahmen um Ihr Motiv herum. Die Einstellungen der Pinselspitze sorgen für ein zufälliges Muster und variable Deckkraft. Wenn Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, können Sie jederzeit eine neue Einstellungsebene anlegen, oder die Ebenenmaske der alten verändern, um Ihren Rahmen anzupassen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: