Krankheiten Praxistipps

Produktiver Husten: Mit Hustenlöser behandeln

Lesezeit: < 1 Minute Hustenstiller? Hustenlöser? Was braucht man bei einem produktiven Husten? Nach einem anfänglichen trockenen Husten setzt nach wenigen Tagen der so genannte produktive Husten ein. Schleim hat sich nun gebildet und der Hustenreiz befördert den Schleim aus den Bronchien. Damit der Schleim sich verflüssigt und damit besser ausgeschieden werden kann, setzt man in diesem Stadium des Hustens am sinnvollsten Hustenlöser ein.

< 1 min Lesezeit
Produktiver Husten: Mit Hustenlöser behandeln

Produktiver Husten: Mit Hustenlöser behandeln

Lesezeit: < 1 Minute

Hustenlöser nennt man auch Expektorantien

Die Expektorantien beeinflussen deutlich die Beschaffenheit des Schleims. Die Aufgabe der Hustenlösers ist, den Schleim zu verflüssigen und zu lösen, damit er dann besser abtransportiert werden kann.

Es gibt eine Reihe von Wirkstoffen, die bei Husten zum Lösen eingesetzt werden.

Zu den chemischen Hustenlösern gehören:

Acetylcystein (ACC)

Dieser Wirkstoff hat neben seinen hustenlösenden Eigenschaften eine antioxidative Wirkung. Durch die Einnahme von Acetylcystein wird die Konzentration des köpereigenen Antioxidans Glutathion erhöht. Dadurch kommt es zu einer Verringerung von oxidativem Stress, der durch die Entzündungsvorgänge im Bronchialsystem ausgelöst wird.

ACC zertrennt die großen Bestandteile im Schleim der Atemwege in kleinere Stücke. Damit wird der zähe Schleim flüssiger und kann leichter abgehustet werden.

Ambroxol

Durch den Wirkstoff Ambroxol wird eine vermehrte Schleimbildung angeregt. Der Schleim wird durch Ambroxol verflüssigt und kann so besser abgehustet werden. Ambroxol hat daneben auch antioxidative Eigenschaften. Ambroxol eignet sich ideal bei Husten, bei dem die Schleimbildung und der Abtransport gestört sind. Diesen Vorgang kann der Patient unterstützen, indem er viel Flüssigkeit zu sich nimmt.

Bromhexin

Durch die Einnahme von Bromhexin bei Husten vermindert sich die Viskosität des zähen Schleims. Es findet eine Aktivierung des Flimmerepithels (dies ist eine Schicht, die unsere Atemwege auskleidet) statt. Durch diesen Vorgang kann der zähe Schleim durch Husten besser abtransportiert werden.

Guaifenesin

Infekte der Atemwege, die von einer gestörten Schleimbildung begleitet sind, können mit Guaifenesin effektiv behandelt werden. Durch die Einnahme von Guaifenesin wird der Schleim verflüssigt und kann dann abgehustet werden. Wie bei allen Expektorantien sollte auch bei der Einnahme von Guaifenesin auf eine genügende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden.

Es gibt viele Arzneimittel gegen Husten, die Pflanzenwirkstoffe enthalten. Ich habe diese pflanzlichen Hustenmittel in einem gesonderten Artikel näher beschrieben.

Bildnachweis: ladysuzi / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: