Familie Praxistipps

PlayMais – Der neue Trend in den Kinderzimmern

Lesezeit: 2 Minuten Oftmals sind viele Materialien für Kinder in jungen Jahren noch ungeeignet. Bei PlayMais ist dies aber anders. Denn mit diesem Bastelmaterial können bereits schon kleine Kinder ab zwei Jahren hantieren. Natürlich sollten die Erwachsenen aber immer noch ein Auge auf die kleinen Bastler haben. Im Großen und Ganzen kann hier aber nicht wirklich etwas passieren.

2 min Lesezeit

PlayMais – Der neue Trend in den Kinderzimmern

Lesezeit: 2 Minuten

Bilder mit PlayMais gestalten

Kleine Kinder können PlayMais beispielsweise nutzen, um damit schöne Bilder zu kreieren. So können die Eltern oder Erzieher unter anderem ein Motiv auf ein Blatt Papier zeichnen. Die Kinder können dies dann mit dem PlayMais dekorieren. Dazu muss der PlayMais einfach nur mit Wasser angefeuchtet werden und kann dann auf das Papier geklebt werden.

Natürlich können die Kinder sich aber auch selbst etwas Schönes ausdenken und dies dann mit Hilfe von PlayMais auf das Blatt zaubern. Da der PlayMais in unterschiedlichen Farben erhältlich ist, lassen sich hier wunderschöne Bilder "malen" bzw. basteln. Es können aber auch Ausmalbilder genutzt werden, um diese mit PlayMais zu füllen zu können.. So ist es besonders für kleine Kinder leichter, auch die Linien einzuhalten.

Kreativ sein mit PlayMais

PlayMais kann auch für unterschiedliche Bastelarbeiten verwendet werden. In den meisten Packungen finden sich unter anderem schöne Anregungen. Sehr einfach ist unter anderem eine Blume. Dazu braucht man nur noch einen Spieß. Um diesen wird grüner PlayMais gewickelt, der vorher natürlich wieder angefeuchtet wird. Nun können die Blätter an den Stiel angebracht werden. Diese können direkt aus dem PlayMais zugeschnitten werden.

Zum Schneiden von PlayMais kann ein Bastelmesser verwendet werden. Eine Schere macht sich in diesem Fall nicht so gut. Sind auch die Blätter der Blume am Stiel angebracht, ist die Blüte an der Reihe. Diese kann so gestaltet werden, wie man es selbst möchte. In der Mittel sollte ein PlayMais-Kreis zu finden sein. Um diesen herum können dann die verschiedenen Blütenblätter geklebt werden.

Zum Schluss muss die Blüte nur noch an den Stiel geklebt werden. Damit das Kunstwerk dann auch wirklich gut hält, sollte es über Nacht ein wenig zum Trocknen gelagert werden. Am nächsten Tag ist die Blume dann fertig und kann beispielsweise verschenkt werden. Aber natürlich lassen sich auch andere Motive, wie beispielsweise Palmen, Tiere oder gar Menschen zaubern. Ein wenig Fingerspitzengefühl und auch Geduld sollte man allerdings schon mitbringen. Eltern müssen sich auch keine Gedanken, um die farbigen Finger und Hände machen, die beim Basteln entstehen. Die Farbe vom im PlayMais ist vollkommen ungefährlich und lässt sich auch ganz einfach wieder abwaschen.

Einem fröhlichen Bastelvergnügen mit PlayMais steht also eigentlich nichts im Wege.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: