Essen & Trinken Praxistipps

Pikante Gemüsecremesuppen leicht und schnell zubereiten

Lesezeit: 2 Minuten Einfach und ohne großen Zeitaufwand lassen sich aus Gemüse schmackhafte Cremesuppen herstellen. An kalten Wintertagen sind die Suppen eine leckere gesunde, warme Mahlzeit. Leicht verdaulich sind sie dagegen im Sommer. Als Vorspeise, die sich gut vorbereiten lässt, bereichern sie das Menü, wenn Gäste kommen.

2 min Lesezeit
Pikante Gemüsecremesuppen leicht und schnell zubereiten

Pikante Gemüsecremesuppen leicht und schnell zubereiten

Lesezeit: 2 Minuten

Welches Gemüse eignet sich?

Gemüsecremesuppen lassen sich aus Zucchini, Broccoli, Kohlrabi, Spinat, Erbsen, Sellerie, Pastinaken, Möhren, roter, gelber oder orangefarbener Paprika herstellen. Es sollte möglichst nur ein Gemüse verwendet werden. Nicht alle Gemüsesorten harmonieren miteinander. Gute Kombinationen sind Möhren mit Zucchini oder Kürbis sowie Tomaten mit Sellerie oder Paprika.

Zutaten

Weitere Zutaten sind Brühe, etwas Fett, Sahne, Salz und Gewürze. Die Brühe sollte aus Geflügel oder Gemüse hergestellt sein.  Am besten schmeckt eine frisch gekocht Brühe. Es kann aber auch eine Instantbrühe verwendet werden. Sahne rundet die Suppe ab. Zum Verfeinern eignen sich auch Milch oder Cremefine. Abgeschmeckt wird die Suppe mit Salz und Pfeffer. Je nach Geschmack bieten sich weitere Gewürze z. B. Paprika oder Kräuter an.

Die Zubereitung

Das Gemüse kann frisch oder tiefgefroren sein. Frisches Gemüse putzen, waschen und grob zerkleinern. Damit die Suppe einen kräftigen Geschmack bekommt, das Gemüse zuerst in etwas heißem Fett andünsten. Anschließend das Gemüse in etwas Brühe weich garen.

Das gegarte Gemüse mit einem Pürierstab oder Mixer fein pürieren. Sollte die Suppe noch Schalen oder kleine Stücke enthalten, die pürierte Masse durch ein feines Sieb passieren. Die Suppe mit Brühe auffüllen und mit Sahne und Gewürzen abschmecken.

Tipps zur Herstellung von Gemüsecremesuppen

  • Bei Sellerie und Spinat  ein bis zwei Kartoffeln hinzugeben. Die pürierten Kartoffeln dicken die Suppe an. Es kann weniger Sahne verwendet werden.
  • Gemüsecremesuppen lassen sich gut vorbereiten. Gemüse mit etwas Wasser oder Brühe garen, pürieren und im Kühlschrank aufbewahren. Die Suppe braucht nur noch mit Brühe aufgefüllt und abgeschmeckt zu werden.
  • Gemüsecremesuppen eignet sich auch für Vegetarier. Für Vegetarier keine Geflügel- sondern nur Gemüsebrühe verwenden.
  • Die Pastinakensuppe mit Äpfel und Apfelsaft verfeinern.
  • Die Möhrensuppe mit Orangensaft abschmecken.
  • Etwas geschlagene Sahne auf die Suppe geben und mit gehackten Kräutern z. B. Kerbel bestreuen.
  • Möhren, Sellerie und Porree in feine Stifte schneiden, in etwas Butter andünsten und als Einlage zur Suppe geben.
  • Als Suppeneinlage eignen sich auch Brotcroutons.

Bildnachweis: Elena Veselova / 123rf.com Lizenzfreie Bilder

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):