Fotografie Praxistipps

Photoshop Elements: Freistellen mit der Option „Magische Extrahierung“

Lesezeit: 2 Minuten Photoshop Elements macht es Benutzern leicht. Etliche Automatik-Funktionen übernehmen die schwierigen Teile der Bildbearbeitung. Beim Freistellen müssen Sie normalerweise viel Zeit mit Lasso und Pinsel verbringen. Photoshop Elements bietet mit der Option "Magische Extrahierung" eine schnelle Alternative.

2 min Lesezeit

Photoshop Elements: Freistellen mit der Option „Magische Extrahierung“

Lesezeit: 2 Minuten

Möchten Sie nur das Hauptmotiv Ihres Bildes nutzen, ohne den Hintergrund, müssen Sie es freistellen. Um das Motiv vom Hintergrund zu trennen müssen Sie entweder Handarbeit leisten, oder Photoshop zeigen, wo sich Ihr Motiv befindet.

Schnelles Freistellen mit "Magische Extrahierung"

In Photoshop Elements gibt es einige Methoden, um ein Motiv freizustellen. Automatik-Funktionen sind immer darauf angewiesen, dass sich Hintergrund und Hauptmotiv deutlich voneinander unterscheiden. Bei schwierigen Motiven ist eine Mischung aus manuellem und automatischem Freistellen am besten geeignet.

Öffnen Sie Ihr Motiv in Photoshop Elements und wählen Sie im Menü Bild
-> Magische Extrahierung. In dem erscheinenden Fenster markieren Sie
das Hauptmotiv und den Hintergrund. Darauf berechnet Photoshop dann die
Freistellung.

Standardmäßig ist der Pinsel mit der Vordergrundfarbe aktiviert. Übermalen Sie damit alle Teile des Bildes, die Sie nach dem Freistellen behalten möchten. Umranden Sie das Motiv und malen Sie dann grob die Fläche.

Wechseln Sie zum Hintergrundpinsel und markieren Sie damit die Flächen, die Sie durch das Freistellen entfernen möchten. Diese Auswahl kann sehr grob sein. Photoshop Elements berechnet die Kanten des Motivs automatisch. Klicken Sie auf "Vorschau" um Ihre Arbeit zu beurteilen.

Magische Extrahierung verbessern

Das Freistellen hat vielleicht noch nicht sofort geklappt. Sie können das Ergebnis nun verbessern. Überarbeiten Sie die Markierungen an den Stellen, an denen Sie noch nicht zufrieden mit dem Ergebnis sind. Unscharfe Kanten können Sie auch verbessern mit dem Werkzeug "Glättungspinsel". Malen Sie damit ins Bild, werden weiche Ränder härter. Nutzen Sie diese Option vor allem an Stellen, an denen das Motiv scharf fotografiert und damit klar begrenzt ist.

Schatten, die Gegenstände auf ihren Untergrund werfen, können Sie übrigens mit freistellen. Wenn Sie das Motiv auf einen neuen Hintergrund setzen, wirken sie mit Schatten natürlicher.

Wenn Sie zufrieden sind, bestätigen Sie den Dialog "Magische Extrahierung" mit OK. Ihr freigestelltes Hauptmotiv erscheint nun auf einer Ebene mit transparentem Hintergrund. Hinter dieser Ebene können Sie nun beliebige Farben oder Bilder einfügen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: