Fotografie Praxistipps

Photoshop: Einfach Kontrast ins Bild klicken mit der Pipette

Lesezeit: 2 Minuten Wenn die Bilder direkt von der Kamera kommen, sehen sie flau und farbstichig aus. So kann man sie nicht gebrauchen. Für eine schnelle Korrektur von Kontrast und Farbe können Sie einfach die Pipette benutzen. Mit ein paar Klicks lassen sich Bilder stark verbessern.

2 min Lesezeit

Photoshop: Einfach Kontrast ins Bild klicken mit der Pipette

Lesezeit: 2 Minuten

Eine schnelle Korrektur von Helligkeit, Kontrast und Farben braucht jedes Bild. In Photoshop verwenden die meisten dazu die Gradationskurven. Besonders fix erledigen Sie die Korrekturen mit der Pipette.

Gradationskurven mit Pipette steuern

Gehen Sie zur Korrektur eines Bilds wie gewöhnt vor: Öffnen Sie es in Photoshop und legen Sie eine Einstellungsebene "Gradationskurven" an. Hier können Sie nicht nur Helligkeit und Kontrast ändern, sondern auch Farbstiche entfernen. Jeder Farbkanal (Rot, Grün und Blau) hat eine eigene Kurve. Verstellen Sie die Kanäle einzeln, können Sie einen Farbstich eliminieren.

Statt die einzelnen Kurven zu verziehen, können Sie eine Automatik-Funktion nutzen. Direkt neben der Gradationskurve sind mehrere Werkzeuge abgebildet, die die Steuerung der Kurven besonders einfach machen. Klicken Sie immer auf das Werkzeug, zum Beispiel eine der Pipetten, und dann ins Bild.

Fangen Sie mit der hellsten Pipette an und setzen Sie einen neuen Weißpunkt. Klicken Sie mit dem Werkzeug auf eine helle, möglichst weiße, Bildstelle. Gut geeignet sind zum Beispiel Papier, weiße Wände oder Hemden. Photoshop setzt diese Stelle auf Weiß und hebt alle anderen Pixel entsprechend an. Dunkle Bilder hellen Sie mit einem Klick sofort auf.

Fehlen für den richtigen Kontrast noch die Tiefen im Bild? Dann greifen Sie zur Schwarzpunkt-Pipette. Klicken Sie auf einen dunklen Bereich Ihres Bildes. Photoshop setzt diesen Bereich auf Schwarz und rechnet wieder alle anderen Stellen entsprechend um. Gefallen Ihnen die Ergebnisse der Pipetten noch nicht, können Sie einfach erneut klicken. Mit dem richtigen Weiß- und Schwarzpunkt erhält Ihr Bild sofort mehr Tiefe und Kontrast.

Farbstich entfernen mit Pipette

Um einen Farbstich zu entfernen, eignet sich am besten die Mitteltöne-Pipette. Suchen Sie sich eine möglichst farbneutrale Stelle. Der erste Versuch ist dabei meist das Augenweiß einer abgebildeten Person. Probieren Sie aber auch andere graue oder weiße Gegenstände, zum Beispiel mattes Metall, Wände oder Papier. Oft ist ein absolut neutrales Bild nicht das beste Ergebnis. Wenn Personen abgebildet sind, tun warme Farbtöne der Haut gut. Probieren Sie mehrere Stellen im Bild aus, bis Sie zufrieden sind.

Mit der Pipette wurden nun Tiefen richtig dunkel gemacht und Lichter hell. Oft ist das ein bisschen zu viel Helligkeitsunterschied. Es kann sein, dass Sie die dunklen Partien anheben möchten. Hier greifen Sie wieder auf die übliche Handhabung der Gradationskurve zurück. Setzen Sie einen Punkt in den Schatten und ziehen Sie ihn vorsichtig nach oben.

Eine gute Alternative ist der Befehl Bild -> Korrekturen -> Tiefen/Lichter. Damit können Sie die Helligkeit der Bildbereiche ebenfalls getrennt einstellen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: