Fotografie Praxistipps

photokina 2010: Gesichtserkennung und weitere Fototrends

Lesezeit: 2 Minuten Gesichtswiedererkennung, Motiverkennung und Ortsbestimmung sind für die Kameras von morgen kein Problem mehr. Der Fortschritt in der Digitalkameratechnologie revolutioniert die Fotografie - für Hobbyfotografen und Profis. Lesen Sie hier mehr über die Fototrends, die es auf der photokina 2010 zu entdecken gibt. Die Leitmesse für Fotografie findet vom 21. bis 26. September 2010 in Köln statt.

2 min Lesezeit

Autor:

photokina 2010: Gesichtserkennung und weitere Fototrends

Lesezeit: 2 Minuten

Fototrend – Bilderreihen statt Schnappschuss
Fast getroffen ist auch daneben – das galt bislang auch für das Festhalten des perfekten Moments im Bild. Bestimmte bisher das Erwischen des entscheidenden Augenblicks die Qualität einer Fotografie, so tragen heute kurz hintereinander geschossene Bildserien zum erfolgreichen Ergebnis bei.

Möglich machen diesen Fototrend ausgeklügelte Software-Algorithmen, welche nicht nur überlappende Einzelaufnahmen zu faszinierenden Panoramen verknüpfen, sondern auch die Schärfe dehnen,Kontraste ausgleichen und rauscharme Fotos, selbst bei schwacher Beleuchtung, ermöglichen.

Wie bei einem Puzzle sucht sich die Software aus den unterschiedlichen Einzelaufnahmen die besten Details, um sie zu einem neuen Bild zusammenzusetzen.

Fototrend Gesichtserkennung und Co.
Wer ist das? Wo war das? Was ist das? – Sie wissen es nicht mehr? Ihre Kamera schon. Gesichtswiedererkennung, Motiverkennung und Ortsbestimmung sind für die Kameras von morgen, wie sie auf der photokina 2010 gezeigt werden, kein Problem mehr.

Kameras identifizieren Personen und ihre Mimik. Sie wissen, um welches Gebäude es sich bei einem Motiv handelt und wo es aufgenommen wurde. Dieser Fototrend ersetzt den Notizblock als Gedächtnisstütze, denn immer mehr Kameras haben integrierte Systeme, mit denen sie sich über GPS und weitere Systeme den Aufnahmestandpunkt merken und daraus auch auf das Gebäude, das fotografiert wurde, Rückschlüsse ziehen können.

Kennt die Kamera eine Person erst einmal, dann weiß sie auch, wo sie sich in einer Gruppenaufnahme befindet und kann auf Wunsch sogar Belichtungs- und Schärfenpriorität bei einer neuen Aufnahme auf sie legen.

Fototrend verbindet Foto und Video
Die Zeiten, als Film und Foto zwei Welten waren, sind vorbei. Nahezu jede Fotokamera kann heute auch filmen und jeder Camcorder fotografieren. Auch die gemischte Wiedergabe auf den unterschiedlichen Monitoren als crossmediale Bilderschau ist möglich.

Um das Ganze noch emotionaler zu gestalten, ist selbstverständlich auch die Vertonung von Fotos und Filmen möglich. Das ist durch integrierte oder externe Mikrofone entweder schon in der Kamera oder aber auch per Nachbearbeitung über entsprechende Software und Zuspielquellen möglich. Dabei liefern nicht nur die Topmodelle Foto- und Videoqualität, die professionellen Ansprüchen entspricht.

Dieser Fototrend hebt die Trennung zwischen stehenden und laufenden Bildern endgültig auf.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: