Krankheiten Praxistipps

Pflege: Verfallsfristen der Medikamente beachten

In der ambulanten Pflege verwalten und benutzen viele Patienten ihre Medikamente selbstständig. Trotzdem sollten Mitarbeiter des ambulanten Pflegedienstes auf die Verfallsdaten achten. Alte Menschen können die kleine Schrift auf den Verpackungen oftmals nicht lesen oder sind sich des möglichen Verfalls gar nicht bewusst.

Pflege: Verfallsfristen der Medikamente beachten

Pflege: Verfallsfristen der Medikamente beachten

Je nach Inhalt können verfallene Medikamente langanhaltende Nebenwirkungen auslösen. Besonders gefährlich sind abgelaufene Antibiotika, die nicht sach- und fachgerecht angewendet werden. Die einzudämmende Infektion wird dann nicht mehr effektiv behandelt, da die Wirkzeit wesentlich verändert ist. Die alten Menschen nehmen dann die Antibiotika unter Umständen viel zu lange ein, ohne eine Wirkung zu erzielen. Mögliche Folge hiervon ist, dass bei der späteren Anwendung eines ähnlichen Antibiotikums die maßgebliche Wirkung völlig unterbleibt.

Wenn in solchen Fall dann nicht schnell gehandelt und der Patient in ein Krankenhaus eingeliefert wird, kann eine Infektion sogar zum Tod führen. Achten Sie deshalb stets auf die Medikamente und beraten Sie Patienten in Bezug auf die Verwahrung und Nutzung. 

Bildnachweis: Andrzej Tokarski / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: