Krankheiten Praxistipps

Pflege: Demenzkranke mit einfachen Mitteln aktivieren

Die Pflege und Betreuung von Menschen, die an Demenz leiden, stellen hohe Ansprüche an die fachliche, soziale und kommunikative Kompetenz einer Pflegeeinrichtung. Viele geben deshalb diesen Aufgabenbereich gerne in die Hände von speziell geschulten Therapiekräften. Doch gerade Pflegekräfte, die im täglichen Kontakt mit den Kunden stehen, können mit einfachen Mitteln und ohne zusätzliche Ausbildung eine Menge bei Demenzkranken bewirken.

Pflege: Demenzkranke mit einfachen Mitteln aktivieren

Pflege: Demenzkranke mit einfachen Mitteln aktivieren

Vertrauen Sie als Pflegekraft in die Fähigkeiten der Betroffenen und geben Sie Anreize

Ein sehr gutes und in der Praxis leicht umzusetzendes Beispiel ist folgendes:

  • Schritt 1: Wählen Sie einen Gegenstand aus, der dem Betroffenen vertraut ist und den er aus seiner Biographie kennt, z.B. ein Arbeitsutensil aus seinem früheren Beruf oder ein Souvenir von einer Reise.
  • Schritt 2: Geben Sie dem Demenzkranken den ausgewählten Gegenstand. Lassen Sie dem Betroffenen etwas Zeit, sich mit dem Gegenstand zu befassen.
  • Schritt 3: Achten Sie auf Reaktionen und Äußerungen. Greifen Sie diese auf und reagieren Sie darauf. Vermeiden Sie es, den Betroffenen auszufragen oder ihm das Gefühl zu vermitteln, etwas von ihm zu erwarten. Akzeptieren Sie es ebenso, wenn gar keine Reaktion kommt. Das kann passieren.
  • Ziel der Maßnahme ist eine Art „passives Gedächtnistraining“. Der Betroffene soll ohne Zwang und Druck die Möglichkeit haben, sich mit dem vertrauten Gegenstand zu befassen. Dadurch ermöglichen Sie es ihm, verloren geglaubte Erinnerungen eventuell wieder an die Oberfläche zu bringen. Die Maßnahme lässt sich ohne Probleme in Ihre täglichen pflegerischen Abläufe integrieren.

Bildnachweis: bilderstoeckchen / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: