Krankheiten Praxistipps

Pflege: Basteln mit Demenzkranken

Lesezeit: 1 Minute Basteln ist kreativ, fördert verloren geglaubte Ressourcen und bringt dem dementiell veränderten Menschen sehr viel Freude und Erfolgserlebnisse. Beim Basteln können die individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten eines Demenzkranken sehr gut berücksichtigt und gefördert werden. Doch Vorsicht! Nicht alle Materialien sind zum Basteln geeignet. Auf diese Kriterien sollten Sie bei der Auswahl des Bastelmaterials achten:

1 min Lesezeit

Pflege: Basteln mit Demenzkranken

Lesezeit: 1 Minute

1. Stifte und Farben sollten Sie nur verwenden, wenn diese auch beim Kontakt mit dem Mund (Lecken, Kauen) gesundheitlich völlig unbedenklich sind (z. B. Lebensmittelfarben).

2. Alle ausgewählten Materialien sollten weder scharfkantig noch in anderer Weise gesundheitsschädigend oder gefährlich sein. Besonders Kleinteile können leicht verschluckt werden.

3. Vorsicht, wenn Scheren oder andere Werkzeuge benutzt werden. Bleiben Sie sicherheitshalber in der Nähe und behalten Sie den Demenzkranken beim Basteln stets im Auge.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):