Gesundheit Praxistipps

Permanent Make-up: Dauerhaft schön sein – geht das?

Lesezeit: 2 Minuten Volle Lippen, ausdrucksstarke Augen, perfekte Augenbrauen: Permanent Make-up macht‘s möglich. Aber mit diesem Make-up kann man nicht nur sein natürliches Erscheinungsbild verbessern. Viel mehr bewahrt es uns in allen möglichen Situationen unter verschiedenen äußeren Umständen, vor Unannehmlichkeiten, und hilft dabei, kleine Makel und Narben zu kaschieren.

2 min Lesezeit
Permanent Make-up: Dauerhaft schön sein – geht das?

Permanent Make-up: Dauerhaft schön sein – geht das?

Lesezeit: 2 Minuten

Volle Lippen, ausdrucksstarke Augen, perfekte Augenbrauen: Permanent Make-up macht‘s möglich. Aber mit diesem Make-up kann man nicht nur sein natürliches Erscheinungsbild verbessern. Viel mehr bewahrt es uns in allen möglichen Situationen unter verschiedenen äußeren Umständen, vor Unannehmlichkeiten, und hilft dabei, kleine Makel und Narben zu kaschieren.

Vorteile von Permanent Make-up:

  • Sie sind 24 Stunden perfekt geschminkt.
  • Sie müssen sich nie wieder abschminken.
  • Morgens und abends sparen Sie Zeit im Bad.
  • Das Permanent Make-up ist wasser- und wischfest.
  • Kein lästiges Verschmieren beim Sport, in der Sauna und im Schwimmbad.
  • Keine Lippenstiftränder auf Zähnen oder Gläsern mehr.
  • Auch wenn diese permanente Kosmetikbehandlung dem Tätowieren sehr ähnlich ist, ist der Eingriff wesentlich schmerzärmer und der Heilungsprozess kürzer.

Hält das Permanent Make-up ein Leben lang?

Nein. Wie lange das Permanent Make-up hält, hängt von Ihrer individuellen Hautbeschaffenheit ab. Auch die Fachkompetenz Ihres behandelnden Arztes oder der Kosmetikerin spielt eine wichtige Rolle. Je nach Pflege und Hautbeschaffenheit verblasst das Permanent Make-up innerhalb von 2 bis 5 Jahren und kann jederzeit wieder aufgefrischt werden.

Ist jeder für eine Permanente Make-up Behandlung geeignet?

Nein. Wenn Sie beispielsweise an einer ansteckenden Krankheit wie Hepatitis oder dem HIV-Virus leiden, sollten Sie sich keiner Permanent Make-up Behandlung unterziehen. Pigmentierfarben, die natürliche Pigmente enthalten, können allergische Reaktionen hervorrufen. Personen, die von Allergien betroffen sind, sollten im Beratungsgespräch darauf hinweisen und gegebenenfalls einen Farbtest durchführen lassen, um Unverträglichkeiten auszuschließen. In modernen, synthetisch hergestellten Pigmentierfarben sind keine Allergene enthalten, daher sind hierbei allergische Reaktionen ausgeschlossen. Am besten lassen Sie sich von Ihrer behandelnden Fachkraft bei der Wahl der für Sie geeigneten Pigmentierfarbe beraten.

Permanent Make-up – Risiken und Nebenwirkungen:

  • Permanent Make-up mit natürlichen Pigmenten kann allergische Reaktionen hervorrufen – Ein Farbtest vor der Behandlung schafft Klarheit. Synthetisch hergestellte Pigmentierfarben sind auch für Allergiker geeignet.
  • Im Anschluss an die Behandlung können leichte Nebenwirkungen, wie gerötete Hautpartien und kleinere Gesichtsschwellungen auftreten, die jedoch in der Regel nach spätestens zwei Tagen abklingen.
  • Hautunverträglichkeiten und Entzündungen können nicht ausgeschlossen werden.
  • Wie bei jedem Eingriff, bei dem die Hautoberfläche verletzt wird, besteht auch bei Permanent Make-up ein Infektionsrisiko. Achten Sie darauf, dass bei der Behandlung sterile Einweg-Nadeln zum Einsatz kommen und dass die hygienischen Bestimmungen eingehalten werden.
  • Permanent Make-up verblasst im Laufe der Zeit, da das Gesicht ständigem Sonnenlicht ausgesetzt ist und die UV-Strahlen die Pigmentierung auf Dauer zerstören.

Nach der permanent Make-up Behandlung – was müssen Sie beachten?

  • Solange die Haut noch nicht vollständig abgeheilt ist, sollten Sie auf Sonnenbäder, Sauna und Schwimmbad verzichten.
  • Achten Sie bei der Gesichts-Reinigung darauf, dass Sie nur milde Reinigungsprodukte verwenden.
  • Verwenden Sie in den ersten Tagen nach der Behandlung keine Peelings und Gesichtsmasken.
  • Pflegen Sie die behandelten Hautpartien mit fettreicher und Vitaminhaltiger Creme, um den Heilungsprozess zu unterstützen.
  • Ein permanentes Make-up kann natürlich auch nach Belieben überschminkt werden; bedenken Sie jedoch, dass die behandelten Hautpartien vorher vollständig abgeheilt sein sollten.

Ein kosmetischer Eingriff liegt immer in der eigenen Verantwortung. Wenn Sie eine Permanent Make-up Behandlung in Erwägung ziehen, sollten Sie sich im Voraus von einer kompetenten Fachkraft individuell beraten lassen. Es ist auch zu empfehlen, dass Sie sich verschiedene Experten-Meinungen einholen bevor Sie diese wichtige Entscheidung treffen. Auch wenn Permanent Make-up nicht ein Leben lang hält, ist es doch ein kosmetischer Eingriff, den man einige Zeit bedenken sollte. Ob Ihr Permanent Make-up dann später von Qualität ist, hängt vor allem von der Kompetenz der behandelnden Fachkraft und der anschließenden Pflege ab.

Bildnachweis: emiphoto111 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: