Computer Praxistipps

PC-Maus: Pannenhilfe gegen zitternden Mauszeiger

Lesezeit: 2 Minuten Ohne korrekt funktionierende PC-Maus kann eine PC mit einer grafischen Oberfläche wie Windows nicht bedient werden. Doch das Fehler-Phänomen des zitternden oder wandernden Mauszeigers betrifft uralte PC-Mäuse genauso wie nagelneue Laser-PC-Mäuse. Die Steuerung des Cursors durch die PC-Maus kann durch eine Vielzahl von Einflussfaktoren gestört werden. In diesem Artikel erfahren Sie die wirksamsten Pannenhilfe-Maßnahmen.

2 min Lesezeit

PC-Maus: Pannenhilfe gegen zitternden Mauszeiger

Lesezeit: 2 Minuten

Die PC-Maus ist eines der wichtigsten Eingabegeräte
Trotz aller Neuerungen, bis hin zu Scancodes und Spracheingabe, ist die Maus immer noch nach der Tastatur das zweitwichtigste Steuer- und Eingabegerät für Ihren PC. Trotz der erheblichen technischen Weiterentwicklungen funktionieren Mäuse bis heute keineswegs immer so zuverlässig, wie die Hersteller uns Kunden das glauben machen wollen.  

Zu den irritierendsten Fehlern gehört der "wandernde" oder "zitternde" Mauszeiger, von manchen Anwendern auch einfach als "wandernde Maus" bezeichnet. Dieses Phänomen erkennen Sie daran, dass der Mauszeiger (meist ein Pfeil oder eine Schreibmarke z. B. in Word) sich auf dem Bildschirm zitternd bewegt, ohne dass jemand die Maus überhaupt berührt. Dieser Fehler ist kein Hexenwerk und auch nicht der Beweis für den "ghost inside the machine", sondern hat ganz handfeste Gründe.

Fünf Pannenhilfe-Maßnahmen gegen zitternden und wandernden Mauszeiger:

  1. Moderne Lasermäuse arbeiten rein optisch. Daher darf der Untergrund nicht spiegeln (Glas, Marmor). Das betrifft Laser- und Infrarot-Mäuse gleichermaßen. Nur neueste "Hightech-Lasermäuse" funktionieren tatsächlich auch auf spiegelnden und reflektierenden Flächen.
  2. Infrarot-Mäuse sind insbesondere empfindlich gegen einen einfarbigen roten Untergrund. Wenn Sie die Farbe des Mauspads oder das Mauspad überhaupt in Verdacht haben, drehen Sie die Mausmatte testweise einfach mal um.
  3. Gleichfalls kann der Mauszeiger bei klassischen Mäusen auch dann "wandern", wenn die mechanische Kugel zur Bewegungssteuerung sehr verschmutzt ist und die Rollbewegungen ungenau überträgt.
  4. Es kommt auch häufiger vor, dass Sonnenlicht oder eine sehr helle Schreibtischlampe Streulicht in das Mausgehäuse dringen lässt. Die Fotodioden oder Fototransistoren im Mausgehäuse interpretieren daraus eine Bewegung und der Mauszeiger "wandert", ohne dass die Maus überhaupt bewegt wird. Stellen Sie die Lichtquelle zunächst ab. Nötigenfalls kann auch die Innenseite des Mausgehäuses geschwärzt werden, um den Lichteinfall zu unterbinden.
  5. An alten PCs ist die Maus mit der seriellen COM-Schnittstelle (Sub-D-9-pol) angeschlossen. Diese Schnittstelle kann sich möglicherweise einen Interrupt (Unterbrechungsanforderung) mit einem anderen Gerät an einer weiteren seriellen Schnittstelle teilen. Wenn dann ein Datentransfer des weiteren Geräts stattfindet, bekommt die Maus ebenfalls Daten und der Mauszeiger wandert los. Sie beheben dieses Schnittstellenproblem, indem Sie entweder mit der Maus oder dem zweiten seriellen Gerät auf eine andere Schnittstelle ausweichen oder im BIOS des Rechners den COM-Schnittstellen andere, freie Interrupts (IRQs) zuweisen. 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: