Essen & Trinken Praxistipps

Osterkuchen passend zum Fest

Lesezeit: 2 Minuten Es dauert gar nicht mehr lange und dann klopft der Osterhase wieder an die Tür. Das bedeutet natürlich, dass man zunächst alles passend zu Ostern schmückt. Ostereier, Hasenfiguren und Frühlingssträuße dürfen hier nicht fehlen. Neben der Deko wäre es eine schöne Idee, wenn man die Lieben einfach mal mit einem köstlichen Osterkuchen überrascht. Hier finden Sie das Rezept.

2 min Lesezeit
Osterkuchen passend zum Fest

Osterkuchen passend zum Fest

Lesezeit: 2 Minuten

Zunächst wird der Teig zubereitet. Hierfür benötigen Sie auch gar nicht viele Zutaten:

  • 1 Ei
  • 200 g Mehl
  • 80 g gute Butter
  • 5 Esslöffel Milch
  • eine Prise Salz
  • Puderzucker

Mischen Sie zunächst das Mehl mit der Prise Salz und fügen Sie die Butter in Flöckchen hinzu. Nehmen Sie sich ein neues Gefäß und mischen Sie die Milch und das Ei. Diese Mischung geben Sie dann zum Mehl hinzu und verarbeiten dies zum Teig. Dieser sollte dann erst einmal für eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen.

In der Zwischenzeit können Sie sich um die Füllung kümmern. Hierzu benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 4 Eier
  • 5 Esslöffel Zucker
  • 80 g helle Weintrauben
  • eine Zitrone
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Esslöffel Mehl
  • 1 Becher Schmand
  • 500 g Sahnequark
  • 40 g Mandeln
  • eine Prise Salz

Zubereitung

Halbieren Sie die Zitrone und pressen Sie diese aus. Den Saft vermengen Sie vorsichtig mit den Weintrauben und lassen das Ganze anschließend eine gute halbe Stunde ziehen. In der Zwischenzeit trennen Sie die Eier. Das Eiweiß kommt erst etwas später zum Einsatz und kann daher zunächst kühl gestellt werden. Schlagen Sie die Butter cremig und heben Sie den Zucker darunter. Dieser sollte sich in der Butter auflösen. Danach heben Sie das Eigelb und das Mehl unter die Masse. Wenn alles gut vermengt ist, fügen Sie den Schmand und den Quark hinzu.

Im nächsten Schritt kommen die Weintrauben zum Einsatz. Heben Sie diese vorsichtig unter die Masse. Danach schlagen Sie das Eiweiß mit einer Prise Salz. Die steife Masse heben Sie nun unter die Creme.

Nachdem der Teig eine halbe Stunde im Kühlschrank verweilt hat, wird dieser auf einem kleinen Backblech ausgerollt. Anstelle des Mehls, welches man eigentlich zum Ausrollen verwendet, verwenden Sie etwas Puderzucker. Stechen Sie den Teig etwas an und lassen Sie diesen wiederum für eine halbe Stunde ruhen. Nach der Ruhephase verteilen Sie die Creme-Füllung auf dem Teig und bestreuen diese nun noch mit den Mandelscheiben.

Nun muss der Osterkuchen noch gebacken werden. Hierzu heizen Sie den Backofen auf circa 220 Grad vor. Der Kuchen sollte dann bei 200 Grad für etwa 35 bis 40 Minuten backen. Es kann vorkommen, dass die Oberfläche der Creme recht schnell dunkel wird. Dann denken Sie diese einfach mit etwas Alufolie ab.

Nun müssen Sie nur noch die Kaffeetafel mit Osterdeko versehen und schon kann der leckere Osterkuchen serviert werden.

Bildnachweis: © Peter Zsuzsa/123rf.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: