Lebensberatung Praxistipps

Offene Kommunikation in einer Beziehung pflegen

Lesezeit: < 1 Minute Kommunikation ist die Basis für eine dauerhaft funktionierende Beziehung. Offenheit ist manchmal anstrengend, aber letztlich alternativlos. Wie können Sie offene Kommunikation lernen und welche Grenzen müssen Sie akzeptieren?

< 1 min Lesezeit
Offene Kommunikation in einer Beziehung pflegen

Offene Kommunikation in einer Beziehung pflegen

Lesezeit: < 1 Minute

Vertrauen ist die Voraussetzung für jede gute Partnerschaft. Es ist aber mitunter nicht leicht, ehrlich zu sein. Es gibt viele Gründe, warum Menschen in einer Beziehung die Unwahrheit sagen. Manchmal geschieht dies nur, um den Partner vermeintlich zu schützen. Selbst bei kleinen Lügen kommt es aber im Falle der Aufdeckung zu einem Vertrauensverlust. Das ist ein hoher Preis, denn ohne Vertrauen wird eine Beziehung langfristig immer scheitern.

Offene Kommunikation erfordert Mut zur Auseinandersetzung

Ehrlichkeit wird zwar durchweg verlangt, aber nur wenige Menschen können wirklich konstruktiv mit offenen Worten umgehen. Offenheit bedeutet nämlich, dass der Partner auch unangenehme Dinge sagt. Das setzt aber voraus, dass Sie dazu in der Lage sind mit den unschönen Aspekten der menschlichen Existenz umzugehen.

Dazu gehört es zum Beispiel auch zu akzeptieren, dass Ihr Partner ein Mensch mit Fehlern und Defiziten ist. Nur wenn Sie das schaffen, können Sie Ihre Beziehung über die Verliebtheitsphase hinaus entwickeln. Dazu ist sehr viel menschliche Reife nötig.

Die Grenzen der Offenheit kennen und respektieren

Bedingungslose Offenheit ist vermutlich für die meisten Menschen nicht das richtige Rezept. Es ist zum Beispiel nicht empfehlenswert, jeden kleinen Gedanken dem Partner mitzuteilen. Das kann zu großen Irritationen führen. Wenn Sie beispielsweise Zweifel an der Beziehung haben, müssen Sie diese nicht unmittelbar Ihrem Partner mitteilen.

Vielmehr sollten sie sich selbst erst einmal darüber klar werden, was Sie eigentlich wollen. Erst wenn sie diese Entscheidungsfindung abgeschlossen haben oder nicht mehr weiter kommen, sollten Sie mit Ihrem Partner über dieses Thema reden. Ungebremste Offenheit kann zu großen unnötigen Verletzungen führen.

Fazit: Offenheit ist in Beziehungen sinnvoll und notwendig, denn Vertrauen entsteht nur durch Ehrlichkeit. Bedingungslose Offenheit ist allerdings nicht empfehlenswert, da sie zu unnötigen emotionalen Wunden führen kann.

Bildnachweis: Wayhome Studio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: