Homöopathie Praxistipps

Nux vomica hilft bei Unruhe und Stress

Lesezeit: 2 Minuten Nux vomica wird als homöopathisches Mittel in erster Linie bei Verdauungsbeschwerden und Stresserscheinungen eingesetzt. So hilft es beispielsweise Menschen, die (berufsbedingt) dauerhaft Stress ausgesetzt sind und infolgedessen leicht reizbar sind. Auch bei Schlafstörungen findet das Präparat seine Anwendung. Im Folgenden wird die Wirkungsweise genauer erläutert.

2 min Lesezeit
Nux vomica hilft bei Unruhe und Stress

Nux vomica hilft bei Unruhe und Stress

Lesezeit: 2 Minuten

Nux vomica ist im deutschen Sprachgebrauch unter der Bezeichnung Brechnuss und als Heilpflanze bekannt. Diese gehört zu den Strychnos-Pflanzen und wächst als bis zu zwanzig Meter hoher Baum. Zur homöopathischen Anwendung werden die getrockneten und stark verdünnten Samen verwendet.

Die Herkunft der Brechnuss

Genau wie in so vielen Mitteln aus der Natur liegt auch in Nux vomica sowohl Gift als auch Heilkraft. Wie es der Name der Pflanzengattung bereits verrät, enthält die Brechnuss das in erhöhten Dosen hochgiftige Strychnin. Früher kam dieses unter anderem als Schädlingsbekämpfer zum Einsatz. Gleichzeitig wurde es, zum Beispiel in Indien, bereits seit mehreren Hundert Jahren als Heilmittel verwendet.

Grundlegendes zur Anwendung von Nux vomica

Folgende Faktoren müssen Sie bei der Einnahme von Nux vomica beachten: Sie sollte möglichst frühzeitig erfolgen und stellt insbesondere bei stressbedingten Beschwerden kein dauerhaftes Heilmittel da. Der Erfolg der homöopathischen Anwendung kann individuell von Patient zu Patient variieren und lässt sich erst durch die Einnahme feststellen.

Vor dieser sollte unbedingt eine fachmännische und möglichst genaue Diagnose der konkreten Erkrankung erfolgen. Das Mittel ist zudem, abhängig von der Potenz, verschreibungspflichtig. Besondere Nebenwirkungen sind nicht bekannt oder nachgewiesen.

Hilfe bei Magen-Darm-Beschwerden

Mit Nux vomica können Sie eine Reihe von möglichen Magen-Darm-Beschwerden behandeln, da sich das Mittel anregend auf die Verdauung und harntreibend auswirkt. Dazu gehören unter anderem:

  • Bauch- oder Magenschmerzen
  • Blähungen
  • leichte Gallenbeschwerden
  • Sodbrennen
  • Verdauungsstörungen
  • Verstopfungen
  • Hämorrhoiden
  • leichte Vergiftungen sowie
  • Übelkeit und Erbrechen mit eventuell dadurch auftretendem Schwindelgefühl.

Die Ursachen dieser Beschwerden sind häufig auf zu viel oder falsches Essen und einen übermäßigen Konsum von Genussmitteln wie Alkohol, Tabak und Koffein zurückzuführen. Allerdings können sie auch infolge eines übermäßigen Stresspensums auftreten, wie es im folgenden Abschnitt beschrieben wird.

Stressbedingte Beeinträchtigung des Alltags

Die Behandlung von Stressbeschwerden stellt das zweite größere Anwendungsgebiet von Nux vomica dar. Das Mittel wird dann verabreicht, wenn Sie bereits mit einer erheblichen Stressbewältigung belastet sind, die in erster Linie berufsbedingt auftritt, zum Beispiel durch lange und intensive Arbeitszeiten. Infolge dieser Überbelastung kommt es zu Problematiken wie Schlafstörung, einem hohen Aggressivitätspotenzial, Nervosität und Sensibilität.

Patienten sind ungeduldig, leicht reizbar, beharren auf ihren Meinungen und entwickeln ein stark ausgeprägtes Konkurrenzdenken. Im schlimmsten Fall kann es zu Wutausbrüchen und einer regelrechten Zerstörungswut kommen. Neben den psychischen Auswirkungen und dadurch bedingten Schlafstörungen kommt es auch zu spürbaren physischen Folgen wie Kopfschmerzen, Migräne und Rückenschmerzen im Bereich des Lendenwirbels.

In letzterem Fall lässt sich durch Nux vomica in Verbindung mit einer Wärmetherapie Abhilfe schaffen.

Die Bedingungen für eine Verbesserung durch Nux vomica

Für alle Beschwerden ist nachdrücklich festzuhalten, dass Sie nur durch eine langfristige Veränderung Ihrer Lebensumstände Abhilfe schaffen können. Nux vomica allein kann als homöopathisches Mittel keine Lösung darstellen, obgleich es sehr zur symptomatischen Verbesserung beitragen kann.

Die Einnahme sollte stets mit anderen Hilfsmaßnahmen wie Schlaf und ausgedehnten Ruhephasen Hand in Hand gehen. Sofern Sie nicht zeitgleich gegen die Ursachen Ihrer Symptome vorgehen, ist keine Besserung zu erwarten.

Mehr zu dem Thema finden Sie in Erfahren Sie mehr zu Nux vomica!

Bildnachweis: chamillew / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: