Homöopathie Praxistipps

Nux vomica hilft bei Stresssymptomen

Lesezeit: 2 Minuten Bei großem Stress reagiert der Körper mit vielerlei Symptomen und quält die Betroffenen meist über lange Zeit. Das homöopathische Mittel Nux vomica kann bei Stresssymptomen helfen und Linderung verschaffen.

2 min Lesezeit
Nux vomica hilft bei Stresssymptomen

Nux vomica hilft bei Stresssymptomen

Lesezeit: 2 Minuten

Nux vomica, auch bekannt als Brechnuss oder gewöhnliche Brechnuss, ist ein bekanntes Mittel aus der Homöopathie und kann in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden. Ursprünglich ist der Brechnussbaum in Südostasien zu Hause und kann bis zu zwanzig Meter hoch werden.

Nux vomica muss niedrig dosiert werden

Nux vomica enthält Strychnin, das in hohen Dosen giftig ist. In geringer Dosierung hat das Mittel aber positive Auswirkungen und kann bei Übelkeit, Erkältung, Reisekrankheit, Völlegefühl oder sogar einem Kater angewendet werden. Darüber hinaus fördert es den Harntrieb. Entgegen ihres Namens wird die Brechnuss nicht als Brechmittel verwendet – sie hilft sogar eher bei Erbrechen.

Das Mittel wird häufig bei Stress eingenommen und soll beruhigend und entspannend wirken und zum Beispiel auch gegen Schlafstörungen helfen. Gerade Karrieremenschen, die viel arbeiten, viel sitzen, viele Termine haben und sich wenig Ruhe gönnen, nehmen häufig Nux vomica ein, um die Stresssymptome zu lindern.

Wie bei den meisten homöopathischen Mitteln kann es nach der Einnahme eine Weile dauern, bis sich eine Wirkung bemerkbar macht, weshalb empfohlen wird, schon bei den ersten Anzeichen von Stress Nux vomica zu nehmen.

Bei dauerhaftem Stress und chronischen Beschwerden sollte über einen Lebenswandel nachgedacht werden

Selbstverständlich ist dieses Präparat keine Dauerlösung und Menschen, die tatsächlich dauerhaftem Stress ausgesetzt sind, hilft langfristig nur eine Entschleunigung des Lebens beziehungsweise eine Änderung der Lebensweise. Kurzfristig kann Nux vomica aber Erleichterung bringen und wird daher auch häufig von Managern, karriereorientierten Frauen, Selbstständigen oder Stadtmenschen eingenommen.

Mehr dazu lesen Sie hier!

Ähnlich wie auch bei anderen homöopathischen Mitteln kann es sein, dass Nux vomica nicht bei jedem wirkt. Manche kriegen Ihr Stresslevel beziehungsweise die Auswirkungen des Stressgefühls wie zum Beispiel einen nervösen Magen oder Verdauungsbeschwerden mithilfe von Nux vomica in den Griff, andere merken keine großartige Veränderung ihres Befindens durch die Einnahme des Präparats.

Wie wirkt Nux vomica auf den Körper?

Nux vomica wirkt auf das zentrale und vegetative Nervensystem und den Magen-Darm-Trakt, der bei stark gestressten Personen häufig angegriffen ist. Üblicherweise wird Nux vomica in den Potenzen D6 bis D12 verordnet, bis zur Potenz D3 ist das Mittel sogar verschreibungspflichtig.

Wichtig vor der Einnahme von Nux vomica ist, dass ein ausgebildeter Homöopath eine ausführliche Untersuchung und Einschätzung der individuellen Patientensituation vorgenommen hat. Nicht immer ist ein Mittel für alle gleich gut und es kann sein, dass der Patient eher andere Bedürfnisse hat, auf die reagiert werden muss.

Keine Nebenwirkungen bekannt

Für Nux vomica sind keine Nebenwirkungen bekannt – es kann höchstens wie auch bei anderen homöopathischen Mitteln zu einer anfänglichen Erstverschlimmerung kommen, die aber nach wenigen Tagen abklingt.

Wie oft Betroffene das Mittel einnehmen sollten, ist ganz unterschiedlich und hängt von der Intensität und der Art der Beschwerden ab. Leidet jemand sehr akut, dann können einen Tag lang jede Stunde fünf Globuli genommen werden. Dies sollte aber nicht länger als einen Tag durchgeführt werden.

Danach empfiehlt sich eine drei- bis vier Mal tägliche Gabe der Globuli (jeweils fünf Stück). Hilft das Präparat auch nach mehreren Wochen nicht, dann sollte der Heilpraktiker wieder konsultiert und nach einer alternativen Lösung gesucht werden.

Bildnachweis: Sonja Birkelbach / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: