Praxistipps Verein

Nutzen Sie einen Marketing-Mix für Ihren Verein

Lesezeit: 2 Minuten Marketing ist für viele ein leidiges Thema. Ohne Marketing läuft jedoch in der Regel wenig. Da sind Vereine leider auch nicht ausgenommen. Die Grundlage beim Marketing ist der Marketing-Mix. Hier finden Sie Tipps für einen gelungenen Marketing-Mix für Ihren Verein.

2 min Lesezeit

Nutzen Sie einen Marketing-Mix für Ihren Verein

Lesezeit: 2 Minuten

Der Marketing-Mix ist im Prinzip die einfachste Form einer konzeptionellen Darstellung von der marketingtechnischen Ausrichtung einer Organisation. Diese sollten Sie auch für Ihren Verein erstellen. Der Marketing-Mix ist in 4 Bereiche aufgeteilt: 

  • Produktpolitik
  • Preispolitik
  • Vertriebs- und Distributionspolitik
  • Kommunikation

Sie sollten sich mit Ihrem Team Gedanken über die 4 oben genannten Dinge machen, um diese Erkenntnisse wieder in Ihren Sponsoring- und Marketing-Konzepten auftauchen zu lassen. Dies wird Ihnen mit Sicherheit helfen. Zudem lernen Sie besser Ihren Verein zu verstehen und können etwaige Defizite ausfindig machen und beseitigen.

Produktpolitik

Was bieten Sie Ihre Mitgliedern an? Haben Sie eventuell bestimmte Sportkurse? Gibt es kulturell bei Ihnen vielleicht etwas zu entdecken. Machen Sie sich intensiv über Ihr Produkt, also Ihren Verein Gedanken. Bestandteil sollte in jedem Fall der komplette Leistungsumfang sein. Von der Möglichkeit des gesellschaftlichen Miteinanders bis hin zum Aktivitäten-Angebot.

Preispolitik

Zu welchen Preisen bieten Sie Ihre Leistungen an? Hier sind explizit die Mitgliedspreise gemeint. Falls Ihr Verein auch Aktivitäten für Nicht-Mitglieder anbietet, sollten diese hier auch preislich genannt werden. Sind Sie eher niedrig oder im höherpreisigen Segment ansässig? Ein Musikverein wird sich hier sicherlich von einem Golfclub unterscheiden. 

Vertriebs- und Distributionspolitik

Über welche Wege und Kanäle bieten Sie Ihre Leistungen an, die Sie in der Produktpolitik erkannt haben? Zum Beispiel können hier Krankenkassen oder auch das Internet als Distributionskanal Ihren Umfang erweitern. Auch die Motivationsspritzen für die Mund-Zu-Mund-Propaganda der Bestandsmitglieder durch Freimonate oder ähnliches ist hier aufzunehmen, weil diese als Distributionskanal genutzt werden können. 

Kommunikation

Welche Kommunikationskanäle nutzen Sie? Sind Sie noch am schwarzen Brett oder gehen Sie bereits zu sozialen Medien über? Wie wird mit PR und Öffentlichkeit kommuniziert? Wie mit Mitgliedern? Gibt es Konzepte für die Kommunikation zu Sponsoren?

Lernen Sie Ihren Verein besser zu verstehen und setzen Sie die gewonnen Erkenntnisse effektiv für Ihre Werbung ein. Sie können sich durch Ihren Marketing-Mix auch in Bezug auf Konkurrenten unterscheiden. Vielleicht gibt es Überschneidungen oder sogar Märkte, die Sie neu erschließen können.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):