Praxistipps

Nutzen Sie diese Übung zum Rückruftraining für zuhause

Lesezeit: 2 Minuten Verstecken und Suchen können Sie nahezu überall spielen: im Haus, im Garten oder draußen beim Spaziergang. Sie können sich verstecken, wenn Ihr Hund nicht damit rechnet und immer mal wieder im Laufe des Tages kleine Einheiten einbauen. Das bringt Ihren Hund dazu, mehr und mehr auf Sie zu achten, was wichtig für Ihr Rückruftraining ist.

2 min Lesezeit

Nutzen Sie diese Übung zum Rückruftraining für zuhause

Lesezeit: 2 Minuten

Nutzen Sie für Ihr Rückruftraining das folgende vorgestellte Spiel:

Verstecken und Suchen

Das Basis-Versteckspiel funktioniert ganz einfach so, dass Ihr Hund in einem Zimmer oder an einem festen Platz wartet. Gehen Sie in einen anderen Raum oder hinter einen Baum und fordern Sie Ihren Hund auf mit "Komm" zu Ihnen zu kommen. Wenn Ihr Hund Sie findet, sollten Sie den ganz großen Bahnhof veranstalten. Freuen Sie sich, belohnen Sie den Hund und wiederholen Sie das Ganze mehrmals. Beenden Sie das Spiel, so lange Ihr Hund noch begeistert mitmacht!

Dieses Rückruftraining-Spiel kennt viele Variationen

Sobald Ihr Hund die Basis-Variante begriffen hat, können Sie das Spiel erweitern:

  • Sie gehen an einem Fluss oder sogar am Strand spazieren: Dann verstecken Sie sich hinter einem Strandkorb, hinter Steinen oder hinter Bäumen am Ufer. Rufen Sie "Komm und finde mich" – oder ähnliches. Wenn Ihr Hund Sie gefunden hat, freuen Sie sich laut und gehen gleich zu seinem Lieblingsspiel über. Aber: Wenn Ihr Hund den Kopf nicht wie gewünscht sofort in Ihre Richtung bewegt, treten Sie aus Ihrem Versteck, bewegen die Arme und machen sich unübersehbar!
  • Im Wald können Sie hinter einen Baum treten, wenn Ihr Hund vorausläuft. Rufen Sie mit Enthusiasmus Ihre "Komm"-Aufforderung, und wenn Sie gefunden werden, dann bitte mit großer Freude und einer wertvollen Belohnung antworten!
  • Wenn Ihr Hund im Garten oder auf Ihrem Grundstück unterwegs ist, dann verstecken Sie sich irgendwo und rufen Ihren Hund. Auch hier gilt: Freuen Sie sich ausgiebig und mit einer besonderen Belohnung, wenn er Sie gefunden hat. 

Tipp: Wenn Sie das Suchen-und-Verstecken-Spiel nicht in vertrauter Umgebung spielen, machen Sie die Verstecke nicht zu schwierig. Das kann für Ihren Hund eine Menge Stress bedeuten – und dann ist der ganze Spaß vorbei.

Das Spiel soll bei Ihrem Hund nicht die Angst auslösen, dass Sie verschwunden sind oder ihn verlassen haben, nur weil er einen Moment unaufmerksam war. Sorgen Sie dafür, dass er dieses Spiel nur mit positiven Erlebnissen verbindet.

Übung macht den Meister!

Denken Sie bei jeder neuen Übung fürs Rückruftraining daran, dass es einige Male brauchen wird, bis Ihr Hund die Regeln des Spiels versteht und beherrscht. Doch sobald er die Regeln verinnerlicht hat und mit Freude dabei ist, können Sie kreativ werden und neue Herausforderungen einbauen. Sie können die Belohnung verändern und das Band zwischen Ihnen und ihm mit immer neuen Erfolgserlebnissen festigen.

Sie werden sehen: Schon bald ist es Ihr Hund, den Sie jederzeit von überall her abrufen können und der pfeilschnell zu Ihnen sprintet, weil er sich über die Aufforderung "Komm" freut!

Lesen Sie zum Rückruftraining auch die vorherigen Artikel:

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: