Gesundheit Praxistipps

Nutzen Sie diese 5 Tipps zur richtigen Teeaufbewahrung

Lesezeit: 2 Minuten Wärme, Feuchtigkeit, Luft, große Temperaturschwankungen und Fremdgerüche sind die größten Feinde des Tees. Wie Sie Ihren Tee davor schützen und dafür sorgen, dass er seinen Geschmack lange beibehält, erfahren Sie im folgenden Beitrag vom unseren Ernährungsexperten Vadim Vl. Popov.

2 min Lesezeit
Nutzen Sie diese 5 Tipps zur richtigen Teeaufbewahrung

Nutzen Sie diese 5 Tipps zur richtigen Teeaufbewahrung

Lesezeit: 2 Minuten

Im Folgenden lesen Sie 5 Tipps zur richtigen Teeaufbewahrung:

  1. Feuchtigkeit
  2. Aufbewahrungsgefäß
  3. Wärme
  4. Sonneneinstrahlung
  5. Gerüche

1. Der größte Feind des Tees ist Feuchtigkeit

Tee absorbiert Feuchtigkeit aus der Luft. Feucht gewordener Tee verliert sein Aroma innerhalb von wenigen Tagen. Luftdichte Verpackungen eignen sich deshalb zur Aufbewahrung von Tee am besten. Vermeiden Sie dabei große Temperaturschwankungen – etwa wenn der Tee im Kühlschrank aufbewahrt wird. Durch die Kondensation entsteht Wasser innerhalb der luftdichten Teeverpackung und es kann Ihren Tee angreifen.

2. Perfektes Aufbewahrungsgefäß gibt es nicht

Ein perfektes Aufbewahrungsgefäß gibt es nicht, es unterscheidet sich von Tee zu Tee. Sie können Behälter aus Porzellan, Glass oder geeigneten Metallen mit dichtem Verschluss verwenden. Sencha lässt sich beispielweise gut in Kirschholzdosen lagern, diese nehmen Geruch auf und ermöglichen außerdem dem Tee zu atmen, erhalten jedoch sein eigenes Aroma.

3. Wärme ist ebenfalls sehr schlecht für den Tee

Ist Tee Wärme ausgesetzt, nimmt sein Aroma gewaltig ab. Tee sollte nicht über der Heizung oder an einem generell warmen Ort gelagert werden.

4. Schützen Sie Ihren Tee vor direkter Sonneneinstrahlung

Einen ebenso negativen Effekt hat Licht auf den Tee. Daher sollten Ihre Teevorräte stets in lichtundurchlässigen Verpackungen gelagert werden, oder an einem lichtgeschützten Platz.

5. Tee muss von starken Gerüchen ferngehalten werden

Tee nimmt sehr schnell fremde Gerüche an. Deshalb sollten Sie vermeiden, ihn in Ihrem Gewürzregal oder neben stark duftendem Früchtetee zu lagern. Besser ist es, ihn in einer neutralen Umgebung aufzubewahren, etwa in einem Fach, in dem nur loser Tee deponiert wird.

Wie lange sind welche Teesorten haltbar?

Verschiedene Tees lassen sich unterschiedlich gut lagern. So verlieren zum Beispiel unfermentierte und ungeröstete Teesorten, wie grüne und weiße Tees, am schnellsten ihren Geschmack.

Sencha hält sich in der ungeöffneten Verpackung bis zu 2 Jahre. Nach öffnen der Packung sollten Sie ihn aber innerhalb von wenigen Monaten aufbrauchen, danach verliert er schnell viel Aroma.

Chinesischer Grüntee schmeckt auch noch 6 Monate nach dem Öffnen der Packung gut.

Leicht fermentierter, ungerösteter Oolongtee hat eine ähnliche Haltbarkeit. Geröstete, stärker fermentierte Oolongs hingegen lassen sich wesentlich länger aufbewahren. Ihr Geschmack verändert sich jedoch mit der Zeit, so verlieren diese Tees Raucharoma, und werden etwas milder.

Auch viele Kräuter- und Früchtetees verlieren mit der Zeit an Aroma. Sie sind jedoch bei richtiger Lagerung bis zu 18 Monaten haltbar.

Artikel zum Thema „Ratgeber Tee“:

Für Fragen stehe ich Ihnen als Bio-Koch, erfahrener Ernährungscoach und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

Bildnachweis: photocrew / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: