Gesundheit Praxistipps

Nutzen Sie Affirmationen

Lesezeit: 2 Minuten Die gezielte Nutzung von bekräftigenden Worten ist eine wichtige Technik im Mentaltraining. Diese spezielle Form der Autosuggestion wird Affirmation genannt. Ihre erfolgreiche Wirkung ist an die Erfüllung bestimmter Bedingungen gebunden.

2 min Lesezeit

Nutzen Sie Affirmationen

Lesezeit: 2 Minuten

Bestimmung des Wortes Affirmation
Affirmation = Bejahung, Zustimmung
affirmare = behaupten, bestätigen, bekräftigen

Es sind also Sätze, die etwas bekräftigen, feststellen, behaupten. Affirmationen sollen uns in unseren Vorhaben im Mentaltraining unterstützen und die Verwirklichung unserer Ziele vorantreiben.

Wirkung von Affirmationen
Affirmationen richten sich an die Veränderung unserer Gedanken. Gedanken sind Energien, die wir aussenden, und alles, was wir über uns oder unsere Umgebung oder die Zukunft denken, hat das Bestreben, sich zu manifestieren. "Hüte dich vor deinen Wünschen, denn sie werden Wirklichkeit!"

Für die Energie ist es gleichgültig, ob sie positiv oder negativ auf uns wirkt. Deshalb ist es so wichtig, Klarheit auf der mentalen Ebene zu schaffen und alte Denkmuster, die uns schaden oder behindern, durch neue zu ersetzen. Dabei können uns Affirmationen im mentalen Training helfen, sie ersetzten aber keine notwendige psychologische oder medizinische Therapie.

Bedingungen für das Funktionieren von Affirmationen
"Affirmationen funktionieren nicht, wenn sie nur Aussagen darüber sind, was deinem Willen nach wahr sein soll. Affirmationen funktionieren nur, wenn sie Aussagen über etwas sind, was deinem Wissen nach bereits Wahrheit ist." (GmG. Bd. I,S. 271)

Beispiele für gute Affirmationen im Mentaltraining
Eine historisch bedeutsame Affirmation für das Wachsen und Werden des Menschen ist von Émile Coué übermittelt: „Es geht mir mit jedem Tag in jeder Hinsicht immer besser und besser!“ (Tous les jours à tous points de vue je vais de mieux en mieux!)

Affirmationen der Drei-Zonen-Entspannung

  1. Affirmationen für das Loslassen der Vergangenheit (Schultermuskeln und Nackenansatz)
    "Ich kann gut loslassen und neu anfangen."
    "Ich lebe meine Verantwortlichkeit auf entspannte Weise."
    "Ich wertschätze meine Vergangenheit, ohne mich durch sie bestimmen zu lassen."
  2. Affirmationen für das Öffnen gegenüber der Gegenwart (Gesichtsmuskulatur)
    "Ich werde geliebt, wenn ich mich zeige, wie ich bin."
    "Ich liebe die spontane Aufrichtigkeit."
    "Ich lasse alle Aspekte meines Selbst aus meinem Gesicht strahlen."
  3. Affirmationen für das Vertrauen in die Zukunft (Bauchdecke und Bauchorgane)
    "Ich werde überall und jederzeit vom Universum unterstützt."
    "Ich kann meine Mitte immer halten."
    "Ich kann meine Aufgabe im Leben umsetzen."

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: