Gesundheit Praxistipps

Notfalltipp gegen Nasenbluten

Lesezeit: 1 Minute Nasenbluten, ein ungern gesehener, aber für viele Menschen immer wiederkehrender Gast. Dieser Tipp klingt kurios, hilft aber. Um Nasenbluten schnell und zuverlässig zu stillen, brauchen Sie nur einen kleinen Wattebausch. Der kommt aber nicht in die Nase!

1 min Lesezeit

Notfalltipp gegen Nasenbluten

Lesezeit: 1 Minute

Legen Sie den Wattebausch unter die Zunge, und das Nasenbluten wird abklingen. Das klingt weit hergeholt, funktioniert aber. Da der Körper den Wattebausch als Fremdkörper wahrnimmt, versucht er ihn aufzulösen. Dazu wird die Watte mit möglichst viel Speichel umgeben. Um plötzlich viel Speichel auf einmal produzieren zu können, wird die benötigte Flüssigkeit dem Blut entzogen. Folglich wird die Blutzufuhr zu den Speicheldrüsen erhöht und in die Nasenregion gedrosselt – dem Nasenbluten geht also schlicht und ergreifend der Nachschub aus. Wenn Sie unterwegs sind und zufällig gerade keinen kleinen Wattebausch dabei haben sollten, nehmen Sie ein Viertel Papiertaschentuch, das Sie zusammenrollen und unter die Zunge legen. Bis das Nasenbluten abgeklungen ist, sollten Sie den Kopf nach vorn beugen und das Blut ablaufen lassen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):