Computer Praxistipps

Notebooks: Lebensdauer mit Hilfe eines Kühler-Pads verlängern

Lesezeit: < 1 Minute Notebooks werden oft nur mit einem kleinen Lüfter, der auch noch an der Unterseite des Gehäuses sitzt, gekühlt – das reicht oft nicht für den Dauerbetrieb! Beispiel: Bei einem Notebook konnte nach zwei Stunden Dauereinsatz eine CPU-Temperatur von über 80° C gemessen werden. Dabei stand das Gerät nicht einmal in einem Daunenfederkissen, sondern auf einem hölzernen Schreibtisch.

< 1 min Lesezeit

Notebooks: Lebensdauer mit Hilfe eines Kühler-Pads verlängern

Lesezeit: < 1 Minute

Als Lösung und zur Vorbeugung vor Hitzeschäden im Notebook finden Sie im Fachhandel zu Preisen unter 20 Euro ein sinnvolles Zubehör: Ein Kühl-Pad mit eingebauten Ventilatoren, das als Notebook-Unterlage verwendet wird. Als Stromversorgung für die Ventilatoren dient ein USB-Anschluss des Notebooks.
 
Mit einem solchen Notebook-Kühler konnte sichergestellt werden, dass das oben erwähnte Notebook auch im stundenlangen Dauereinsatz keine CPU-Temperatur von mehr als 50° C mehr erreichte – der Temperaturunterschied von 30° C dürfte erheblichen Einfluss auf die Lebensdauer der elektronischen Bauelemente haben.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: