Lebensberatung Praxistipps

Nichts anzuziehen? So erstellen Sie eine Basisgarderobe

Lesezeit: 2 Minuten Vielleicht geht es Ihnen auch so? In aller Eile müssen Sie sich morgens anziehen, aber nichts passt. Auf Ihrem Bett herrscht ein großes Durcheinander: T-Shirts, Blusen, Hosen und Röcke stapeln sich und Sie sagen sich mal wieder, dass Sie nichts anzuziehen haben. Nachstehend finden Sie einige Tipps, wie Sie sich mit ein paar guten Basics einfach und schnell eine Basisgarderobe zusammenstellen.

2 min Lesezeit

Nichts anzuziehen? So erstellen Sie eine Basisgarderobe

Lesezeit: 2 Minuten

Die Goldregel: ein gut organisierter Kleiderschrank

Räumen Sie Ihren Kleiderschrank auf und wählen Sie einige Stücke aus, indem Sie sich stylische Kleidungsstücke guter Qualität aussuchen. Sie werden so Ihre Kleidungsstücke nicht nur lange, sondern auch in jeder Lebenssituation tragen können.

So trägt sich zum Beispiel eine perfekt geschnittene Hose sowohl zum Businesslunch wie zum Familientreffen. Das trifft natürlich auch auf Ihre bequemen Pumps zu, die Sie somit nicht nur beim Sitzen tragen, sondern problemlos auch bei der Arbeit und bei langem Stehen.

Intelligent Shoppen

Überlegen Sie sich genau, welche Basiskleidungsstücke Sie brauchen und erwerben möchten. Machen Sie zuerst einen kurzen Farbtest, um Fehleinkäufe zu vermeiden. Je nach Körperproportion wählen Sie die richtigen Schnitte. Versuchen Sie sich wirklich nach und nach eine Basisgarderobe zu erstellen und zwar indem Sie:

  • Diverse Kleidungsstücke in abgestimmten Farbharmonien auswählen, damit Sie sie auch untereinander kombinieren können.
  • Die Materialen der verschiedenen Kleidungsstücke passend zueinander aussuchen. Denken Sie dabei auch an Ihre Körperform. Probieren Sie mehrere Schnitte beim Shoppen, damit Sie die besten für sich aussuchen.
  • Kaufen Sie lieber Unifarben als zu viel Muster. Eintönige Farben lassen sich leichter unter sich kombinieren.
  • Ziehen Sie immer Qualität vor, da Sie somit nicht nur länger von Ihren Kleidungsstücken profitieren, sondern auch besser eventuelle Körperunebenheiten überspielen können.

Sie müssen deshalb aber nicht unnötig viel Zeit in diversen Geschäften verbringen. Mit ein paar Grundlagen haben Sie schon eine schicke Basisgarderobe.

Die Basics

Mit neun Stücken haben Sie eine gute Grundgarderobe. Dafür brauchen Sie nur neun elegante, zeitlos geschnittene Kleidungsstücke und zwar in subtilen Farben. Am besten sollten diese für die Tops und Blusen auf Ihre persönliche Farbpalette angepasst sein, aber immer in klassisch, einfach kombinierbaren Farben. So können Sie zum Beispiel ein weißes Jerseytop erwerben, welches Sie mit einer perfekt geschnittenen Jeans und einem schwarzen Blazer tragen.

Eine weiße beziehungsweise cremefarbige Baumwoll- oder Seidenhemdbluse sollte auf jeden Fall auch dabei sein. Eine gerade in "V" Form geschnittene schwarze Hose, eine Strickjacke oder Pullover, sowie ein kleines schwarzes Kleid, Pumps und Lowboots gehören absolut ins Sortiment. Vergessen Sie die Accessoires nicht: Diese sind unerlässlich, um ein Outfit angenehm abzurunden, einen persönlichen Look zu gestalten und den eigenen Stil zu unterstreichen.

Ihre Checkliste

Sobald Sie die hier aufgeführten Basisstücke erworben haben, ist Ihnen die Möglichkeit der Stilkreation und Mischung gegeben. Je nach Lust, Laune und Umgebung können Sie nun gerne auch ein modisches und billigeres Top in Ihre Basisgarderobe mischen und so mit ein paar lustig farbigen Accessoires (Tasche, Clutch, Kette …) ein eher klassisches Outfit auch zu einem lässigeren Anlass tragen.

Viel Spaß beim Zusammenstellen Ihrer Basisgarderobe. Und hier die Checkliste:

  1. Weisses Jerseytop
  2. Sehr gut geschnittene Jeans
  3. Schwarzer Blazer
  4. Weiße oder cremefarbige Baumwoll oder Seidenhemdbluse
  5. Schwarze "V" Form Hose
  6. Strickjacke oder Pullover in Basisfarbe
  7. Schwarzes Kleid
  8. Lowboots
  9. Pumps

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: