Lebensberatung Praxistipps

Neueste Erkenntnisse aus der Medizin: Sport statt Tabletten

Sport wurde von den Medizinern als Heilmittel neu entdeckt. War jemand lange Zeit schwer krank, hilft die sportliche Betätigung dieser Person sehr, schneller gesund zu werden. Sport kann in diesem Falle sogar Tabletten ersetzen und besser zur Heilung beitragen.

Neueste Erkenntnisse aus der Medizin: Sport statt Tabletten

Neueste Erkenntnisse aus der Medizin: Sport statt Tabletten

In früheren Zeiten hieß es immer, wer krank sei, solle sich schonen. Doch die neusten Erkenntnisse der Wissenschaft zeigen, dass hier das Gegenteil angesagt ist. Sport erzielt oft die gleichen Resultate, wie sie von Tabletten ausgehen.

Durch sportliche Betätigung können beispielsweise Tabletten gegen Bluthochdruck vermieden werden. Depressionen, die bislang mit Tabletten behandelt wurden, vertreiben Sie mit sportlicher Aktivität am ehesten. Selbst Patienten mit starker Migräne, die ständig auf die Einnahme von Tabletten angewiesen waren, können durch Sport eine Besserung ihrer Beschwerden feststellen.

Neue Erkenntnisse richtig in die Praxis umsetzen

In unserer heutigen Zeit verordnen Ärzte vermehrt Bewegungstherapien anstelle von Tabletten. Als großer Vorteil hierbei erweist sich, dass Betroffene beim Sport machen können, worauf sie gerade Lust haben. Bestimmte Sportarten, die an die Stelle der Einnahme von Tabletten treten, werden nicht vorgeschrieben. Somit ist der Patient nicht mehr passiv seinen Tabletten ausgeliefert, sondern kann aktiv etwas zu seiner Gesundheit beitragen. Dieser Gedanke sollte jedoch noch mehr Förderung erfahren.

Sport und Diabetes

Vor Allem, wenn bei Ihnen vor kurzer Zeit Diabetes Typ 2 diagnostiziert wurde, können Sie der Einnahme von Tabletten vorbeugen. Stellen Sie Ihre Ernährung um und treiben Sie vermehrt Sport. Vielen Zuckerkranken wird auch empfohlen, abzunehmen. Auch hierfür stellt Sport eine ideale Möglichkeit dar. Damit kann der Diabetes vom Typ 2 rechtzeitig noch in seine Schranken verwiesen werden.

Halten Sie sich an diesen Tipp, so können Sie eventuell auch die Einnahme von Tabletten gegen die Zuckerkrankheit vermeiden. Diabetiker, die sich mehr bewegen, müssen selten Tabletten einnehmen oder falls sie sich bereits spritzen, kann hier die Dosis an zugeführtem Insulin verringert werden. Die Spätfolgen einer Diabetes-Erkrankung können somit in Grenzen gehalten werden. Zudem haben sportliche Zuckerpatienten eine höhere Lebenserwartung als solche, die sich auf Tabletten verlassen.

Vorsicht vor Unterzucker bei Sport

Sport kann zur Normalisierung des Stoffwechsels beitragen. Somit kann sportliche Betätigung in einer Vielzahl von Fällen Tabletten vollständig ersetzen. Jedoch ist nicht jede Sportart für Diabetiker gleichermaßen geeignet. Am besten eignen sich hier Sportarten, die eine gleichmäßig gehaltene Belastung mit sich bringen. Ungünstig wirken sich kurzzeitige Belastungsphasen aus, da insbesondere hierbei die Gefahr enorm hoch ist, auch noch Stunden später Unterzucker zu bekommen.

Bildnachweis: nd3000 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: