Fotografie Praxistipps

Neue Digitalkamera-Technologie: 3D-Fotografie ab 2009 in Deutschland erhältlich

Lesezeit: < 1 Minute Fotos und sogar Film nicht nur in 3D und ohne seltsam anmutende Rot-Grün-Brille ansehen zu können, sondern diese auch selbst zu erstellen – das soll ab Mitte/Ende 2009 in Deutschland mit einer Digitalkamera von Fujifilm möglich sein. Die entsprechenden Prototypen werden auf der Fachmesse photokina 2008 gezeigt. "Aufgrund des Feedbacks im Rahmen der Messe entscheidet sich, die Anzahl der unterschiedlichen Digitalkamera-Modelle, der Einführungspreis sowie der genaue Zeitpunkt der Markteinführung“, erklärt Torben Hondong, technischer Leiter bei Fujifilm.

< 1 min Lesezeit

Autor:

Neue Digitalkamera-Technologie: 3D-Fotografie ab 2009 in Deutschland erhältlich

Lesezeit: < 1 Minute

Was wie Science-Fiction klingt, wird ab dem kommenden Jahr Wirklichkeit werden: ein komplettes Digitalkamera-System zur Erstellung, zum Printen und zum Betrachten von 3D-Bildern. Fujifilm plant für 2009 die Einführung einer 3D-Kamera, eines 3D digitalen Bilderrahmens sowie eines 3D Print-Systems.

Den Anfang wird der Bilderrahmen machen, welcher in Deutschland bereits ab Anfang 2009 erhältlich sein wird. In Japan ist dieser schon erhältlich. Warum zunächst der Bilderrahmen? „In Japan ist die 3D-Fototechnologie bereits erhältlich. Wenn auch nicht aus dem Hause Fujifilm“, erklärt Hondong.

Die 3D-Digitalkamera ermöglicht die simultane Aufnahme von zwei Fotos mit unterschiedlichen Aufnahmeeinstellungen. Der neu entwickelte Bildprozessor „Real Photo Prozessor 3D“ synchronisiert die Aufnahmedaten der beiden Objektive und CCDs in der Kamera. Durch das sofortige Zusammenfügen der Dateien zu einem einzigen Bild entstehen 3D-Fotos und -Videos.

Sowohl die Digitalkamera als auch der Bilderrahmen sollen neben den 3D-Bildern aber auch herkömmliche 2D-Bilder anfertigen beziehungsweise darstellen können, so dass man bei entsprechenden Fotosafaris nur eine Kamera mitnehmen muss. Völlig offen aber ist noch die Preisfrage – hierzu wollte Hondong noch keine Angaben machen. Es bleibt also abzuwarten, ob es sich bei der 3D-Technologie um ein exklusives Spielzeug oder eine Technologie für die breite Masse der Fotofans handeln wird.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: