Praxistipps Reisen

Navy Pier: Die Vergnügungsmeile Chicagos am Lake Michigan

Navy Pier - Musikveranstaltungen, Riesenrad, Restaurants, Shops, botanischer Garten - jede Menge Unterhaltung auf einem Kilometer Länge und dazu einen atemberaubenden Blick auf die Skyline Chicagos.

Autor:

Navy Pier: Die Vergnügungsmeile Chicagos am Lake Michigan

Zu den beliebtesten Attraktionen Chicagos zählt der Navy Pier am nördlichen Rand des Grant Parks. Der etwa ein Kilometer lange Hafendamm wurde 1916 ursprünglich als Vergnügungspark angelegt, diente aber auch als Kai für Passagierschiffe. Während des Zweiten Weltkrieges nutzte die Kriegsmarine Gelände und Gebäude zu Trainingszwecken für Piloten.

Nach einer grundlegenden Restaurierung in den 1990er Jahren vergnügen sich heute vor allem in den Sommermonaten Tausende Besucher in den Riesenrädern und Karussellen, flanieren den Pier bis an die Spitze entlang, genießen die vielen Restaurants, stöbern in den kleinen Geschäften oder besuchen Museen, den 4´.000 Quadratmeter großen botanischen Garten, Musikveranstaltungen oder Open-Air-Theater.

[adcode categories=“reisen“]

Navy Pier: Jede Menge Unterhaltung auf einem Kilometer Länge
Bestaunen kann man am Navy Pier vor allem das 45 Meter hohe Riesenrad (Ferris Wheel), das demjenigen der Weltausstellung von 1893 nachempfunden wurde und von dem aus man einen herrlichen Blick über die Skyline Chicagos hat.

Einen atemberaubenden Blick auf die Skyline und den Lake Michigan bietet auch die Lobby des kleinen, nur etwa 500 Personen fassenden Shakespeare-Theaters, das hier seit 1999 seinen Sitz hat. An 48 Wochen im Jahr finden rund 600 Aufführungen statt – und dabei handelt es sich nicht nur um Shakespeare-Stücke.

Im sechs Stockwerke hohen IMAX-Kino werden die neuesten Filme gezeigt. Und wer lieber draußen als im Kino sitzt, der ist an der Skyline Stage gut aufgehoben, denn dort gibt es während des Sommers sehr viele Open-Air-Konzerte.

Wenn man während der Sommermonate in Chicago ist, sollte man auf keinen Fall das Feuerwerk versäumen, das von Juni bis August jeden Mittwoch und Samstag am Navy Pier stattfindet.

Schlemmen mit Blick über die Skyline Chicagos
Der Navy Pier bietet ein vielfältiges Angebot an Restaurants: Von McDonald’s über Familien-Restaurants und einem Biergarten bis hin zu Jazz-Clubs, wie Joe’s Be-Bop Cafe, in dem man relativ preiswert Sandwiches essen kann, ist hier für jeden Geschmack etwas dabei.

Das beste Restaurant ist ohne Zweifel das italienische "Riva“, wo man vom Fensterplatz aus einen spektakulären Blick auf die Skyline und den Lake Michigan hat. Hier hat übrigens Hillary Clinton vor ein paar Jahren ihren Geburtstag gefeiert. Da dieses Restaurant aufgrund der herrlichen Aussicht – und natürlich auch des guten Essens wegen – sehr gefragt ist, bekommt man ohne Vorbestellung keinen Tisch.

Wer es romantisch mag, für den ist eine Dinner-Cruise an Bord der Odyssey richtig – bei Candle Light Dinner genießt man den abendlichen Blick auf die lichterfunkelnde Skyline. Auch für Nicht-Romantiker ist diese abendliche Bootsfahrt ein wahres Erlebnis. Nicht umsonst nennt man den Navy Pier den schönsten Aussichtspunkt Chicagos.

Öffnungszeiten des Navy Pier
Im Sommer ist der Navy Pier Sonntag bis Donnerstag von 10.00 bis 23.00 Uhr geöffnet und von Freitag bis Samstag von 10.00 bis 24.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Am einfachsten kommt man mit einem Wassertaxi dorthin.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: