Gesundheit Praxistipps

Naturkosmetik selber machen: Luxus für Haut und Haare

Lesezeit: 4 Minuten Gönnen Sie sich Tiefenpflege mit hochwertiger Naturkosmetik, die hautverträglich, ohne Mineralöle, ohne Konservierungsstoffe und ohne Chemie hergestellt wird. Verwöhnen Sie Haut und Haare mit dem Luxus wertvoller Pflege aus natürlichen Wirkstoffen, Antioxidantien und reinen naturexklusiven Bausteinen ohne synthetische Abfallprodukte der Mineralstoffindustrie.

4 min Lesezeit

Naturkosmetik selber machen: Luxus für Haut und Haare

Lesezeit: 4 Minuten

Verzichten Sie auf synthetische Rezepturen wie Duftstoffe und austrocknende Paraffine, auf Weichmacher wie Silikon und Abfallprodukte aus der Mineralölherstellung wie Glycerin und Liposome. Ihre Hautporen verkleben, die Haut atmet nicht und viele dieser Stoffe sind bedenklich und lösen Allergien aus.

Niemand kann so individuell auf Ihre Haut und deren Probleme eingehen, wie Sie selbst. Und Sie wissen auch genau, was Ihnen gut tut oder nicht. Sie kennen die kleinen Macken und die Stressfaktoren Ihrer Haut. Und Sie wissen selbst, wie viel Pflege und in welcher Konsistenz Sie vertragen. Welche Aromastoffe und Düfte Ihrer Seele gut tun und mit welchen Rezepturen und Wirkstoffen Ihre Haut am Besten regeneriert. Werden Sie Ihr eigener Pflegeexperte!

Sie wissen, Haut, Haare und Psyche sind unmittelbar miteinander verbunden. Deshalb gehen Sie ganzheitlich an Ihr Problem. Denn natürliche Aroma-Düfte sind die Seele der Heilpflanzen. Mit diesen Duftstoffen und den wertvollen Bausteinen aus der Natur erzielen Sie ganzheitliche Pflege für Haut, Haare und Psyche. Eine wertvollere und wirkungsvollere Pflege gibt es nicht.

Luxus für Haut und Haare muss nicht hochpreisig sein
Entgegen den teuren konventionellen Produkten, die mit viel Luft, Verpackung und füllenden Wasserverbindungen (Aqua) hergestellt werden, erhalten Sie bei selbstgemachter Naturkosmetik konzentrierte Pflege. Werden Sie zum Küchenalchemisten für Naturkosmetik. Rühren und schütteln Sie mit Begeisterung Ihre Naturpflege selbst.

Rezepte

Bodycreme mit Kultstatus
Diese einfach herzustellende Creme wird Sie überraschen. Weiche, zart schimmernde Haut und ein besonderes Samtgefühl erwartet Sie. Die Creme zieht schnell in die Haut ein ohne einen Fettfilm zu hinterlassen. Besonders geeignet als Kuranwendung, zur Regeneration.

Zutaten:
50 ml Jojobaöl oder Mandelöl
50 ml Sheabutter
je 3 Tropfen ätherisches Öl von Geranie, Rosenholz und Sandelholz; alternativ: Lavendel, Kamille und Honig 
in Rührgerät oder Milchschäumer oder Stabmixer

Zubereitung:
Erwärmen Sie das Jojobaöl im Wasserbad auf ca. 30 – 40 Grad. Geben Sie die Sheabutter zu und lassen Sie diese im Öl verflüssigen. Rühren Sie die Masse mit einem elektrischen Quirl oder Schäumer bis sich eine homogene Masse ergibt. Stellen Sie den Behälter dabei ab und zu in kaltes Wasser und rühren Sie auf höchster Stufe bis zum Erkalten der Masse weiter. Wenn die Masse anfängt cremig und fest zu werden, ist es Zeit die ätherischen Öle bei zu geben. Rühren Sie nochmals ca. 1 Minute auf hoher Stufe auf und stellen Sie die Masse abgedeckt in den Kühlschrank.

Sie können nach einigen Stunden nochmals die Masse intensiv rühren. Durch diesen Vorgang wird die Masse besonders schön cremig. In Kosmetiktiegel abgefüllt erwartet Sie nun eine exquisite und edle Hautpflege.

Tipp:
Sie können die Konsistenz beliebig abwandeln, indem Sie mehr Öl für weichere oder mehr Sheabutter für festere Creme verwenden.

Haltbarkeit:
Diese Creme kommt ohne Konservierungsstoffe aus. Jojobaöl und ätherische. Öle halten Ihre Creme für Wochen frisch und stabil. 

Intensivpflege für sonnengebräunte Haut
So pflegen Sie die zarten Hautpartien nach intensiver Sonnenbestrahlung. Diese Wirkkombination verspricht Tiefen- und Aufbaupflege und den Erhalt Ihrer Bräune. Dabei pflegen Sie mit reinen Biobestandteilen und edlen Duftkompositionen, völlig ohne Chemie.

Zutaten:
50 ml Jojobaöl oder 30 ml Jojobaöl und 20 ml Nachtkerzenöl, alternativ: 50 ml bestes kaltgepresstes Olivenöl
50 ml Sheabutter 
je 3 Tropfen ätherisches Öl von Lavendel, Kamille und Karottensamen
Rührgerät oder Milchschäumer oder Stabmixer

Zubereitung:
Erwärmen Sie das Jojobaöl im Wasserbad auf ca. 30 – 40 Grad.  Geben Sie die Sheabutter zu und lassen Sie diese im Öl verflüssigen. Rühren Sie die Masse mit einem elektrischen Quirl oder Schäumer bis sich eine homogene Masse ergibt. Stellen Sie den Behälter dabei ab und zu in kaltes Wasser und rühren Sie auf höchster Stufe bis zum Erkalten der Masse weiter. Wenn die Masse anfängt cremig und fest zu werden, ist es Zeit die ätherischen Öle bei zu geben. Rühren Sie nochmals ca. 1 Minute auf hoher Stufe auf und stellen Sie die Masse abgedeckt in den Kühlschrank.

Sie können nach einigen Stunden nochmals die Masse intensiv rühren.
Durch diesen Vorgang wird die Masse besonders schön cremig.
In Kosmetiktiegel abgefüllt erwartet Sie nun eine exquisite und edle Hautpflege. 

Tipp:
Sie können die Konsistenz beliebig abwandeln, indem Sie mehr Öl für weichere oder mehr Sheabutter für festere Creme verwenden.

Haltbarkeit:
Diese Creme kommt   ohne Konservierungsstoffe aus.   Jojobaöl   und ätherische. Öle halten Ihre Creme für Wochen frisch und stabil.  

Cellutite-Creme mit Intensivwirkung
Die 3-fach Wirkung bekämpft eingelagerte Wasseransammlungen, reduziert das Fettdepot und baut Schlacken und Abbauprodukte ab.

Der Geheimtipp: Geranie und Wacholder
Diese Creme hält was sie verspricht – schon nach vier Wochen ein wesentlich besseres Hautbild und samtweiche Haut.

Sie benötigen:
50 ml Olivenöl
50 ml Aprikosenkernöl oder Sesamöl
100 ml Sheabutter
je 10 Tropfen ätherisches Öl von Geranie, Wacholder ( Beere oder Holz) und Orange ein Rührgerät oder Milchschäumer oder Stabmixer

Zubereitung:
Erwärmen Sie das Jojobaöl im Wasserbad auf ca. 30 – 40 Grad. Geben Sie die Sheabutter zu und lassen Sie diese im Öl weich werden. Sobald die Sheabutter weich geworden ist, rühren Sie die Masse mit einem elektrischen Quirl oder Schäumer bis sich eine homogene Masse ergibt. Stellen Sie den Behälter in kaltes Wasser und rühren Sie auf höchster Stufe bis zum Erkalten der Masse weiter. Nun geben Sie die ätherischen Öle zu, die Sie gerne auch abwandeln können. Rühren Sie nochmals ca. 1 Minute auf hoher Stufe auf und stellen Sie die Masse abgedeckt in den Kühlschrank.

Nach einigen Stunden wiederholen Sie das intensive Rühren für 2 Minuten. Durch diesen Vorgang wird die Masse schön cremig. Jetzt können Sie die Creme in Kosmetiktiegel abfüllen oder einen weiteren Rührvorgang starten.

Anwendung:
Für einen schnellen Erfolg sollten Sie folgendermaßen vorgehen: Da Wärme die Hautporen öffnet, ist es sinnvoll die Behandlung nach einem warmen Bad, Dusche oder Saunabesuch  zu beginnen. Ansonsten bürsten Sie die Haut kräftig mit einer weichen Bürste oder speziellen Schwämmen bis diese warm und gut durchblutet ist, so transportieren sie die Wirkstoffe in die tieferen Hautschichten. Verwenden Sie diese Cellutite-Creme als Kuranwendung über einige Wochen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: