Hobby & Freizeit Praxistipps

Natur erleben und individuelle Karten gestalten

Lesezeit: 2 Minuten Natur erleben und gleichzeitig eine hübsche Karte gestalten: Diese Idee ist so einfach wie wirkungsvoll. Sie eignet sich als Bastelaktion beim Kindergeburtstag, zur kreativen Beschäftigung beim Ausflug ins Grüne. Oder für Erwachsene, die schnell eine individuelle Karte gestalten wollen.

2 min Lesezeit
Natur erleben und individuelle Karten gestalten

Natur erleben und individuelle Karten gestalten

Lesezeit: 2 Minuten

Natur erleben und dabei eine Karte gestalten

Ob Sie eine einfache und wirkungsvolle Bastelidee für den Kindergeburtstag suchen. Oder Ihre Kinder beim Ausflug auf Wald und Wiese beschäftigen wollen. Oder ob Sie als Erwachsener in wenigen Minuten eine individuelle Karte für den Geburtstag oder Muttertag gestalten wollen. Für diese Idee brauchen Sie kaum Vorbereitung.

Bastelidee für Kinder ab dem Kindergartenalter

Die Karte selbst gestalten können Kinder ab dem Kindergartenalter. Auch Kinder, die gerade laufen können, haben viel Spaß am Sammeln und Kleben. Jedoch am besten zusammen mit einem Erwachsenen, der aufpasst, dass die Naturmaterialien nicht in den kleinen Mund wandern.

Für das Naturerlebnis brauchen Sie

  • Karten aus Tonpapier, fertig gekauft oder selbst zugeschnitten
  • breites doppelseitiges Klebeband mit hoher Klebekraft, z. B. Teppichklebeband
  • einen Platz zum Sammeln von Naturmaterialien im Garten, auf der Blumenwiese, im Wald
  • alternativ zum Naturerlebnis: andere Materialien wie unten im Artikel beschrieben

So bereiten Sie die Bastelaktion vor

  • Schneiden Sie die Karten aus Tonpapier in Ihrer Wunschgröße zu: Sie erhalten je zwei Klappkarten, DIN A 6, wenn Sie einen Bogen DIN-A4-Bogen in zwei Hälften teilen
  • Kleben Sie ein Stück doppelseitiges Klebeband mittig auf die Karte, wie auf dem Bild zu sehen. Diese Klebebänder hinterlassen hartnäckige Spuren auf der Schere. Diese können Sie mit Reinigungsbenzin entfernen.

So einfach ist das Bastelerlebnis in der Natur

  • Ziehen Sie die Schutzfolie vom Klebeband erst ab, wenn Sie die Kinder mit der Karte zum Sammeln schicken.
  • Erklären Sie den Kindern, welche Materialien sich eignen, um die Karte zu bekleben: Sand, Erde, kleine Steinchen, Rinde, Gräser, Blätter von Büschen und Bäumen, Blüten (ganz oder nur die Blütenblätter). Jedoch keine Tiere, ob tot oder lebendig. Auch Beeren sind eine hübsche Zierde. Jedoch sollten Sie Acht geben, dass die Kinder nur essbare Materialien um sich herum finden, wie Walderdbeeren.
  • Besonders wirkungsvoll sehen die Karten aus, wenn vom weißen Klebeband nichts mehr zu sehen ist. Die Lücken lassen sich schnell mit Sand oder feiner Erde schließen.

Achtung und Wertschätzung für die Natur

Diese Gestaltungsidee ist ein guter Anlass, um den Kindern zu vermitteln, dass wir Menschen sorgsam mit der Natur umgehen müssen. Erklären Sie den Kindern, dass sie nur so viel Blüten und Blätter vorsichtig abzupfen sollen, wie sie brauchen. Ein gesagtes oder gedachtes Danke für die geernteten Blüten und Blätter bringt die Kinder in eine achtsame Haltung.

Bastelidee für das ganze Jahr

Nicht nur für den Sommer geeignet ist diese Bastelidee. Statt Blumen und Gräser können auf die Karte gestreut werden:

  • Glitzer und Glimmer
  • Streudeko
  • Sand in verschiedenen Farben
  • Gewürze wie Nelken, ganze Pfefferkörner oder auch feingemahlene wie Curry und Paprikapulver

Weitere Anregungen, wie Kinder und Erwachsene Natur erleben können, finden Sie in meinen Artikeln:

Und nach dem Sammeln freuen sich die Kinder, wenn Sie ihnen eine kurze Geschichte vorlesen:

Bildnachweis: Maria Sbytova / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: