Gesundheit Praxistipps

Nägel lackieren ohne Frust

Lesezeit: 2 Minuten Ihre Nägel lackieren können Sie perfekt selbst und müssen es nicht unbedingt vom Profi machen lassen. Mit dem richtigen Nagellack und etwas Übung sehen Ihre Nägel schön und gepflegt aus.

2 min Lesezeit
Nägel lackieren ohne Frust

Nägel lackieren ohne Frust

Lesezeit: 2 Minuten

Ein guter Nagellack ist die Voraussetzung zum einwandfreien Nägel lackieren

Um ein ansprechendes Ergebnis zu erzielen, brauchen Sie das richtige Material. In diesem Fall, einen guten Nagellack.

  • Bewahren Sie Ihren Nagellack niemals im Kühlschrank auf. Dort wird er zähflüssig und lässt sich nicht mehr einwandfrei auftragen.
  • Wenn Ihr Fläschchen mit gebrauchtem Nagellack verklebt ist und sich nicht öffnen lassen will, halten Sie es unter warmes Wasser. Damit bekommen Sie den Nagellack leicht wieder auf.
  • Dicken, zähen Nagellack auf keinen Fall mit Nagellackentferner verdünnen. Der Nagellack verliert dadurch an Qualität. Er wird spröde und blättert viel schneller ab. Besser ist, etwas dünnflüssigen farblosen Nagellack zu verwenden.
  • Beachten Sie, dass jeder Nagellack etwa 10 Minuten zum Trocknen braucht. Ein spezieller 60 Sekunden Nagellack trocknet zwar schneller, ist aber in der Regel auf den Nägeln nicht so lange haltbar, wie gewöhnlicher Nagellack. Planen Sie zum Lackieren der Nägel lieber etwas mehr Zeit ein.

Die richtige Vorbereitung zum Nägel lackieren

Legen Sie sich einige Wattestäbchen oder noch besser einen Korrekturstift bereit, falls etwas misslingt. Nichts ist unangenehmer, als mit feuchten, lackierten Nägeln auf die Suche nach Hilfsmitteln zu gehen.

  • Müssen Sie vor dem Lackieren erst den alten Nagellack entfernen, dann sollten Sie mit dem Nagellackentferner vom Nagelbett zur Nagelspitze hin arbeiten. Damit verhindern Sie, dass sich Reste des vorherigen Nagellacks ins Nagelbett schieben und dort Irritationen hervorrufen.
  • Die Nägel müssen trocken und fettfrei sein, damit der Nagellack möglichst lange hält.
  • Wer mag, kann die Nägel vor dem Lackieren auch mit einer Polierfeile glätten, um unschöne Rillen zu begradigen.
  • Bei einem dunklen Nagellack sollte man unbedingt vorher einen Unterlack verwenden. Er verhindert eine Verfärbung der Nägel.
  • Legen Sie die Hand, deren Nägel Sie zuerst lackieren wollen, am besten auf etwas Küchenpapier. Sollte der Nagellack aus irgendeinem Grund tropfen, gibt es keine bösen Überraschungen auf Kleidung oder Möbeln.
  • Beginnen Sie mit dem Daumen. Er hat den größten Nagel und braucht damit auch am längsten, um zu trocknen.
  • Gehen Sie beim Lackieren des Nagels nach dem Schema: Erst die Mitte, dann die Seiten des jeweiligen Nagels vor.
  • Um den Nagellack länger haltbar zu machen, empfiehlt es sich, zum Abschluss einen Überlack aufzutragen. Mit einem Glanzlack unterstreichen Sie zudem den Effekt Ihres Nagellacks.
  • Lassen Sie den Nagellack immer gut austrocknen. Weder anpusten, noch herumwedeln beschleunigen den Trockenvorgang. Ganz im Gegenteil. Durch Anhauchen bringen Sie immer wieder Feuchtigkeit auf den Nagellack. Geduld heißt die Devise. 

Noch ein paar Tipps zum makellosen Nägel lackieren

  • Wählen Sie einen hellen Nagellack, wenn Ihre Nägel länger erscheinen sollen.
  • Mit dunkel lackierten Nägeln wirken Ihre Nägel schmaler.
  • Das gilt auch, wenn Sie nicht bis ganz an den seitlichen Rand des Nagels lackieren.
  • Wenn Ihre Nägel verfärbt sind, dann baden Sie sie in frischem Zitronensaft.
  • Damit der Nagellack schön lange hält, sollten Sie für die Hausarbeit unbedingt Haushaltshandschuhe nutzen. Damit schützen Sie gleichzeitig die Haut Ihrer Hände.

Bildnachweis: Peter Atkins / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):