Gesundheit Praxistipps

Nach Weihnachten schlank werden: 10 Tipps

Lesezeit: 2 Minuten An Weihnachten gibt es viele Leckereien – und es ist auch gut so, diese zu genießen. Denn wichtiger als diese eine Woche im Jahr sind die anderen 51 Wochen. Wenn Sie die folgenden Tipps das ganze Jahr über umsetzen, dann können Sie gern zum nächsten Weihnachten mit gutem Gewissen schlemmen.

2 min Lesezeit
Nach Weihnachten schlank werden: 10 Tipps

Nach Weihnachten schlank werden: 10 Tipps

Lesezeit: 2 Minuten

Etablieren Sie neue Gewohnheiten

Diäten sind nur für die Zeit der Diät gut. Entscheidend ist, wie Sie sich generell ernähren. Wenn Sie langfristig abnehmen möchten, müssen Sie Gewohnheiten etablieren, die Ihnen dann automatisch helfen, gesund zu leben. Beginnen Sie z.B. damit, jeden Morgen einen grünen Smoothie zu trinken – so wie andere jeden Morgen ein Müsli essen.

Ernähren Sie sich gesund

Was das bedeutet, ist für jeden ein bisschen anders, denn jeder verträgt Nahrung anders und braucht auf Grund der Lebensphase unterschiedliche Dinge. Jedoch gilt für fast
jeden: Mehr Obst und Gemüse essen (jeden Tag!), gesunde Eiweiße zu sich nehmen und ausreichend Wasser trinken.

Schlank nach Weihnachten: Trinken Sie grüne Smoothies

Mit einem grünen Smoothie am Morgen haben Sie bereits eine große Portion an Obst und Salat zu sich genommen und sind einen Schritt weiter, nach Weihnachten wieder schlank zu werden. Dabei schmecken Sie lecker und sind einfach zu machen. Machen Sie sich den grünen Smoothie zur Gewohnheit.

Entspannen Sie sich nach Weihnachten

Stress kann dazu führen, dass Sie mehr essen, als Sie brauchen. Stresshormone können außerdem verhindern, dass Fett abgebaut wird. Gönnen Sie sich bewusst Auszeiten zum Ausruhen. Erlernen Sie Techniken, um sich zu entspannen und machen Sie sich diese zur Gewohnheit. Hier finden Sie eine Artikelreihen, die Ihnen auf einfache Weise zeigt, wie Sie Autogenes Training erlernen können: Erlernen Sie Autogenes Training

Atmen Sie tief

Tiefes Atmen hilft dabei, Stress abzubauen. Der bewusste Atem verbindet Körper und Geist und Sie lernen besser, auf die Signale Ihres Körpers zu hören. Atmen Sie jeden Tag bewusst.

Schlafen Sie ausreichend

Studien zeigen, dass permanenter Schlafmangel bei einigen Menschen zu Übergewicht führen kann. Finden Sie heraus, wie viel Schlaf Sie benötigen, um ausgeruht zu sein und gewöhnen Sie sich an, diese Schlafzeiten einzuhalten. Manchmal hilft auch ein kleines Nickerchen am Nachmittag.

Räumen Sie auf

Nach dem Feng Shui ist unser zu Hause der Ausdruck unseres Inneren. Misten Sie Schränke aus, werfen Sie alles weg, was Sie nicht mehr brauchen, lüften Sie Ihr zu Hause und machen Sie sauber. Das kann Ihnen energetisch helfen, Gewicht loszulassen.

Machen Sie Yoga

Yoga hilft Ihnen dabei, eine positive Beziehung zu Ihrem Körper aufzubauen. Ihre Körperwahrnehmung verbessert sich und Sie können viel besser erspüren was Ihr Körper gerade braucht (z.B. Schlaf anstatt zu essen). Je nach Yoga Stil verbrennen Sie z.B. auch noch viele Kalorien, z.B. beim Power Yoga. Beim Aerial Yoga können Sie lernen loszulassen und entdecken Ihr inneres Kind wieder – und das möchte spielen. Hormon Yoga hilft dabei, die Hormonproduktion zu harmonisieren.

Verzichten Sie auf alle Fertignahrungsmittel

Fertignahrungsmittel enthalten immer Zusatzstoffe, die z.B. Wasser im Körper speichern und sich negativ auf den Stoffwechsel auswirken können. Manche dieser Stoffe erhöhen auch den Appetit. Verzichten Sie auch auf Light Produkte und Zuckerersatzstoffe wie Aspartam.

Trinken Sie ausreichend Wasser

Beginnen Sie jeden Morgen mit einem großen Glas warmen Wasser – das ist Ihre morgendliche Dusche von innen. Dieses Glas Wasser regt Ihre Verdauung an. Trinken Sie auch tagsüber immer mal wieder ein großes Glas Wasser. Das verbessert das Hautbild, schützt Sie vor Dehydrierung, und hilft beim Abnehmen.

Bildnachweis: FotoAndalucia / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: