Lebensberatung Praxistipps

Mutmacher: Wie wird und bleibt Frau endlich schlank?

Lesezeit: 2 Minuten Manchmal wünscht man/frau sich, in einem Land zu leben, in dem dicke Frauen besonders attraktiv gefunden werden. In Deutschland ist das derzeit nicht der Fall. Ganz im Gegenteil: Dicke werden häufig ausgegrenzt. Das fängt bei der Partnersuche an und hört bei der Jobsuche noch lange nicht auf. Viele Diäten aber misslingen. Was kann man tun, um dennoch endlich schlank werden und bleiben zu können?

2 min Lesezeit
Mutmacher: Wie wird und bleibt Frau endlich schlank?

Mutmacher: Wie wird und bleibt Frau endlich schlank?

Lesezeit: 2 Minuten

Zu Beginn einer lebenslangen „Diätkarriere“ wird kaum jemand ohne Grund zu dick. Die Kalorienaufnahme ist höher als der Kalorienverbrauch, Zu wenig Bewegung trifft auf zu häufige und reichhaltige Mahlzeiten. So einfach ist das. Irgendwann sagt der Spiegel: Tu endlich was! Und schon beginnt so manche junge Frau – oft genug noch als Mädchen – mit der ersten Diät.

Der Nachteil(!) liegt bei Diäten darin, dass sie erst einmal funktionieren. Man nimmt ab, oft sehr schnell. Dass zunächst viel Wasser und dann erst Fett verloren geht, ist bekannt. Man weiß vom Jojo-Effekt: Der Grundumsatz sinkt; nach der Diät nimmt man umso schneller wieder zu. Wer will sich das schon antun. Haben Sie künftig den Mut, auf Diäten zu verzichten.

Frage-und-Antwortspiel für eine schlanke Linie

Atmen Sie durch. Entspannen Sie sich. Dann nehmen Sie sich ein Blatt Papier, einen Stift und ziehen erst einmal stichwortartig Bilanz. Versuchen Sie, sich nicht zu verkrampfen. Sehen Sie es als eine Art Frage-und-Antwort-Spiel.

  1. Seit wann haben Sie Probleme mit Ihrem Gewicht?
  2. Was haben Sie bisher getan, um schlanker zu werden?
  3. Wo lagen die größten Erfolge, wo die größten Niederlagen?
  4. Ist Ihr Wunschgewicht realistisch? Entspricht es wirklich Ihren persönlichen Wünschen oder den Vorgaben oder Wünschen anderer Menschen, etwa Ihres Partners oder gar Ihrer Schwiegermutter?
  5. Würden Sie sich bei gleichem Gewicht wohler fühlen, wenn Ihr Körper straffer wäre?

Versuchen Sie, den Ursachen Ihres Übergewichts auf die Schliche zu kommen. Hier kann die Unterstützung durch einen Arzt, Ernährungsberater oder Heilpraktiker hilfreich bis unverzichtbar sein. Freunden Sie sich mit dem Gedanken an, dass Sie auch ohne Diät schlank werden und bleiben können.

Mögliche Ursachen hartnäckiger Gewichtszunahme:

  1. Eine Lebensmittelunverträglichkeit und ein gestörter Fettstoffwechsel verhindern eine dauerhafte Gewichtsabnahme.
  2. Sie essen zu wenig – vom Richtigen, also Obst, Gemüse, Nüsse, gute Öle, Vollkorn, Eiweiß.
  3. Sie essen zwar sparsam, trinken aber viele kalorienreiche Getränke, wie Alkohol oder Softdrinks.
  4. Sie nehmen zu häufig etwas zu sich, so dass Ihr Blutzuckerspiegel ständig in Bewegung ist. Nachdem eine Zeitlang fünf Mahlzeiten empfohlen wurden, empfehlen viele Experten wieder drei Hauptmahlzeiten nebst kalorienfreien Getränken für den Hunger zwischendurch.
  5. Sie bewegen sich zu selten ausreichend intensiv.
  6. Sie sabotieren sich unbewusst selbst. Wer Gefühle unterdrückt oder schlecht bewertet, neigt zu Selbstsabotage, wie Fressattacken.

Das können Sie tun, um schlank zu werden

  1. Lassen Sie sich auf Allergien testen und verzichten Sie eine Zeitlang konsequent auf das Allergen. Beobachten Sie die Auswirkung auf Ihren Stoffwechsel.
  2. Essen Sie sich dreimal am Tag richtig satt – mit gesunden Lebensmitteln. Trinken Sie zwischendurch viel Wasser und nicht anregende Tees.
  3. Bewegen Sie sich jeden Tag ein bisschen mehr. Legen Sie sich ein Bewegungstagebuch an und tragen Sie alles ein. Beispiel: Montag – 5 Minuten Bewegung auf dem Stepper, 10 Minuten strammer Spaziergang. Dienstag – 7 Minuten Stepper, 15 Minuten Spaziergang, 5 Minuten Bauchgymnastik vor dem Fernseher.
  4. Beginnen Sie, Ihren Körper zu lieben. Pflegen Sie jede Speckrolle ausgiebig mittels Trockenbürstenmassage und Bodylotion. Danken Sie Ihrem Körper für seine bisherige Leistung.
  5. Machen Sie täglich Achtsamkeitsübungen. Erkennen Sie all Ihre Gefühle an. So wird Selbstsabotage überflüssig.

Bildnachweis: M.studio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: