Praxistipps

Muskelverspannungen natürlich lindern

Lesezeit: 1 Minute Für viele Menschen sind Muskelverspannungen ein alltägliches Ärgernis: Langes Sitzen vor dem Fernseher oder dem PC kann schnell unangenehme Schmerzen zur Folge haben. Am liebsten möchte man sich in solch einem Fall möglichst wenig bewegen und einfach abwarten. Doch das ist die falsche Methode! Was Sie bei Muskelverspannungen unternehmen können, erfahren Sie in dem folgenden Artikel.

1 min Lesezeit
Muskelverspannungen natürlich lindern

Muskelverspannungen natürlich lindern

Lesezeit: 1 Minute

Stechende oder ziehende Schmerzen in der Schulter, die Muskulatur ist verhärtet und die Beweglichkeit des Kopfes ist deutlich eingeschränkt. Die Ursache für solche Schmerzen liegt in der Halswirbelsäule oder in der oberen Brustwirbelsäule. Schmerzen können auftreten bei:

  • Fehlhaltungen (am Schreibtisch, im Haushalt),
  • einseitigem Tragen, falschem Liegen, abrupten Bewegungen,
  • chronischen Verschleißprozessen der Wirbelsäule (Bandscheibenvorfälle oder Wirbelblockaden),
  • Muskelfaserriss durch extreme Belastung,
  • entzündlichen Erkrankungen (z. B. Rheuma),
  • Osteoporose (Knochenschwund),
  • Verletzungen (z. B. Schleudertrauma, Wirbelbrüche),
  • Fehlstellungen der Wirbelsäule,
  • Zugluft.

Eine unnatürliche Haltung, mit der Sie die belasteten Muskeln schonen wollen, verstärkt die Verkrampfung nur.

Das können Sie bei Muskelverspannungen unternehmen

Bei schwachen Schmerzen kann Acetylsalicylsäure, die in Aspirin® oder Paracetamol enthalten ist, helfen. Sie kann Schmerzen lindern und so zur Entspannung der Muskeln beitragen. Auch das Einreiben mit ätherischen Ölen hat sich bewährt. Geeignete Öle sind Rosmarinöl, Pfefferminz- oder Minzöl und Kiefern- bzw. Fichtennadelöl. Bei starken Schmerzen sollten Sie zügig einen Arzt aufsuchen.

Kleine Rückenschule

Sie sollten extreme Rück- oder Vorwärtsneigung vermeiden und Ihren Körper nicht unnatürlich überstrecken. Wenn Sie Gegenstände im Regal erreichen wollen, nehmen Sie sich lieber eine Leiter zu Hilfe. Umgekehrt sollten Sie beim Aufheben vom Boden in die Knie gehen. Ergonomisch geformte Nackenkissen oder -rollen können Verspannungen beim Schlafen vorbeugen.

Bildnachweis: underdogstudios / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):